Situation in der Bezirksverwaltungsstelle Brackel deutlich entspannter

mlzBürgerdienste

Wer etwas in der Bezirksverwaltungsstelle Brackel zu erledigen hatte, musste bis vor Kurzem jede Menge Zeit mitbringen. Das hat sich laut Verwaltungsstellenleiter geändert.

Brackel

, 16.03.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Deutlich entspannter als noch vor wenigen Monaten geht es mittlerweile in der Bezirksverwaltungsstelle Brackel zu. Das berichtete Verwaltungsstellenleiter Dietmar Kraushaar während der jüngsten Sitzung der Bezirksvertretung Brackel.

Noch im Juni 2019 hatte es geheißen, man müsse drei bis vier Stunden Wartezeit mitbringen, wenn man dort etwas erledigen wollte.

Die ersten Wartenden standen schon um 7 Uhr vor dem Eingang, obwohl die Dienststelle erst um 8 Uhr öffnet. Den nächsten freien Termin gab‘s zwei Monate später.

„Keine längeren Wartezeiten mehr“

Heute gebe es keine längeren Wartezeiten mehr und man erhalte schneller einen Termin, so Kraushaar. Grund sei eine personelle und technische Aufstockung.

Jetzt lesen

Das ist auch Tenor einer Verwaltungsvorlage, die an alle Bezirksvertretungen gegangen ist. So habe es zahlreiche Neueinstellungen für die Bürgerdienste gegeben. Auch seien einige Auszubildende nach ihrer vorgezogenen Prüfung dort übernommen worden.

Weitere Entlastungen brachten ein Austausch sämtlicher PCs durch leistungsstärkere Geräte und ein anderes System bei der Einarbeitung neuer Mitarbeiter.

Künftig sollen eine modernere Terminmanagementsoftware und ein leistungsstärkeres Bürgerportal hinzukommen.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt