So viele Fehler weist der Info-Point am Phoenix-See auf

Interaktives Bild

Die Pannenserie um die begehbare Skulptur am Phoenix-See geht weiter: Erst fanden sich Rechtschreibfehler auf dem 130.000 Euro teuren Infopoint, nun haben zwei Heimatforscher auch noch grobe inhaltliche Patzer gefunden. Wir zeigen in einem interaktiven Bild, welche Stellen sie kritisieren - und warum.

HÖRDE

, 04.06.2014, 15:33 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bereits zur Eröffnung der Skulptur Mitte April fanden sich Rechtschreibfehler an einer anderen Stelle auf der 130.000 Euro teuren Info-Skulptur.  Diese Fehler wurden korrigiert - der Inhalt jedoch in diesem Zuge offensichtlich nicht noch einmal überprüft.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt