"So war das" in der City

Dortmunder Filmschätze

Ein VW-Käfer von 1962 und Hostessen in Kostümen der 60er- und 70er-Jahre waren der Blickfang bei der City-Aktion des Projekts "So war das - Filmschätze aus Dortmund". Vier Stunden lang gab es am Samstag an der Katharinenstraße Informationen zu dem zeitgeschichtlichen Film-Projekt - und die Möglichkeit, Filmschätze abzuliefern.

DORTMUND

15.04.2011, 19:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
In passendem Outfit lassen wir an diesem Samstag in der City zur »So war das«-Aktion alte Zeiten wieder aufleben.

In passendem Outfit lassen wir an diesem Samstag in der City zur »So war das«-Aktion alte Zeiten wieder aufleben.

Weit mehr als 500 Filme sind bereits zusammengekommen bei unserer Aktion „So war das“. Doch wir freuen uns auf weitere Filmschätze.Film-Amateure können ihre alten Streifen mit Aufnahmen Dortmunds aus der Zeit bis 1990 bis 2. Mai in der RN-Geschäftsstelle am Westenhellweg 95-101 abgeben und so womöglich Teilnehmer einer DVD-Edition zur Stadtgeschichte werden. Als Dank erhält jeder Teilnehmer auf jeden Fall eine digitalisierte Version seiner Filme. An diesem Samstag gab es sogar noch eine zweite Annahmestelle. Von 10 bis 14 Uhr informierten wir an der Katharinenstraße zwischen Hauptbahnhof und Westenhellweg über „So war das“ und nahmen dort auch Filmschätze entgegen. Dazu beantworteten die RN-Redakteure Daniel Chmielewski und Oliver Volmerich vor Ort Fragen zu der Aktion. 

Lesen Sie jetzt