So war die Auftakt der neuen "Holiday on Ice"-Show

In Dortmunder Westfalenhalle

"Holiday on Ice" verzaubert das Publikum in der Dortmunder Westfalenhalle noch bis einschließlich Montag mit Liebesgeschichten auf dem Eis, einer Lichtshow und sportlichen Höchstleistungen. Das Publikum hat die Premiere der neuen Show "Time" am Freitagabend in der nur halb gefüllten Halle 1 mit großem Jubel gefeiert.

DORTMUND

, 30.12.2016, 22:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine Mischung aus Artistik, Musik und Schauspiel: Noch bis Montag ist die Show "Time" in der Westfalenhalle zu sehen.

Eine Mischung aus Artistik, Musik und Schauspiel: Noch bis Montag ist die Show "Time" in der Westfalenhalle zu sehen.

Poetisch und ruhig erzählen die Eisläufer im ersten Teil der zweistündigen "Holiday on Ice" Show von den schönsten Momenten des Lebens, vom ersten Kuss und der ersten Liebe, Der zweite Teil ist märchenhafter und fantasievoller; da gibt es auch Abenteuer im Zirkus und im Urwald sowie eine Artistikeinlage am Vertikaltuch über einem Feuerkreis. Da brennt das Eis, eine romantische Revue für Kinder und Großeltern ist das aber nicht mehr, eher freches Eistheater.

Sportlich ist "Time" eine der ambitioniertesten Shows der vergangenen Jahre. Mit dabei sind die fünffache deutsche Eiskunstlaufmeisterin der Jahre 2003 bis 2006 und 2008, Annette Dytrt, und das tolle ukrainische Paar Viktoria Maksiuta und Stanislav Vederski.

Die berühmte Eispirouette ist in einer Büroszene zu Beginn des zweiten Teils zu sehen. Und im Finale leuchten LEDs an den Kufen der Schlittschuhe.

Lesen Sie jetzt