Somborn - zwischen Bauernhöfen und Backsteinhäusern

Stadtteil-Serie / Folge 45

Somborn ist der kleinste Ort des Stadtbezirks Lütgendortmund. Ein echtes Dorf. Wer zum ersten Mal in der Mitte Somborns steht, glaubt womöglich, er wäre raus aus dem Ruhrgebiet und mitten aufs Land gebeamt worden. Womit der Stadtteil lockt? Das erklären wir in Teil 45 unserer großen Stadtteil-Serie.

SOMBORN

17.07.2015, 01:29 Uhr / Lesedauer: 2 min
Somborn hat auch seine grünen Ecken.

Somborn hat auch seine grünen Ecken.

Kurzbiografie

Bauernhöfe und Backsteinhäuser prägen den Lütgendortmunder Teil Somborns. Im Mittelpunkt steht die Mörike-Grundschule und der Reiterhof Watermann. Schule und Reiterhof bzw. die dort beheimatete Reiterstaffel Somborn sind zwei belebende Faktoren für den Ort.

Außerdem gibt es mit Westfalia Somborn noch einen sehr aktiven Sportverein mit drei Abteilungen: Handball, Tischtennis und Turnen. Die Handballer der Westfalia blicken auf eine lange erfolgreiche Tradition zurück. Viele ältere Handballer erinnern sich noch gern an die großen Feldhandballturniere auf dem vereinseigenen Rasenplatz. Größtes Problem des Ortes ist ein verlassener Bauernhof, der nach einem Feuer inzwischen stark eingefallen ist. Ein Rechtsstreit zwischen der Stadt Dortmund und dem Besitzer des Hofes sorgt zurzeit für Stillstand. Zum großen Ärger der Somborner. Sie wünschen sich einen zeitnahen Abriss des Schandflecks.

Somborns Besonderheit ist, dass der Ort zweigeteilt ist. Eine Hälfte (78 Hektar) gehört zu Bochum Langendreer, die andere (129 Hektar) zu Dortmund. Somborn bildete zunächst ab 1850 zusammen mit den Dörfern Stockum, Düren, Werne sowie der Gemeinde Langendreer das Amt Langendreer.

Im Zuge der Gemeindereform, die am 1. August 1929 in Kraft trat, wurde dieses Amt dann wieder aufgelöst. Düren und Stockum wurden  Witten zugeschlagen, Langendreer und Werne Bochum, während Somborn auf die Städte Dortmund und Bochum aufgeteilt wurde. Der Grund dafür geht aus den überlieferten Akten nicht hervor. Erstmals erwähnt wurde Somborn bereits 1217. Während der Industrialisierung blieb Somborn ländlich. Lediglich Teile der Zeche Siebenplaneten befanden sich auf Somborner Gebiet.

Lage

Somborn liegt zwischen Lütgendortmund Bochum, Werne und Witten.

Verkehr

Der Ort Somborn ist durch seine Nähe zu den B1-Anschlussstellen Kley und Lütgendortmund gut an das überörtliche Verkehrsnetz angeschlossen. In der Siedlung Somborner Höh gibt es eine Haltestelle der S-Bahn-Linie 4. Auch Haltestellen der Linie 463 der Dortmunder Stadtwerke  befinden sich in der Nähe.

Ausgeh- und Einkaufsmöglichkeiten

Für die „schnelle Versorgung“ des Ortes gibt es eine Metzgerei an der Langendreer Straße, die aber auch andere Nahrungsmittel für den täglichen Bedarf wie Brötchen und Milch anbietet. Sonst aber sind die Somborner auf den Einkauf im Nachbarort Lütgendortmund angewiesen.

Wohnumfeld

Das Wohnumfeld ist dörflich geprägt. Im Bereich der Langendreer Straße gibt es aber auch diverse mehrgeschossige Altbauten.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das ist Somborn

Das kleine Somborn präsentiert sich ländlich. Der Reiterhof Watermann prägt den Ort, der leider auch einen Schandfleck hat. Sehr zum Ärger der Bewohner. Wir haben einen Rundgang durch den Stadtteil gemacht.
16.07.2015
/
Im Bereich der Langendreer Straße gibt es in Somborn einige mehrgeschossige Altbauten.© Foto: Stephan Schütze
Ein weiteres Bild von der Langendreer Straße.© Foto: Stephan Schütze
Der ländliche Ortskern an der Somborner Straße.© Foto: Stephan Schütze
Wer nach Somborn kommt, glaubt nicht, dass er mitten im Ruhrgebiet ist.© Foto: Stephan Schütze
Bauernhäuser und Scheunen prägen das Ortsbild.© Foto: Stephan Schütze
Das Ehrenmal an der Somborner Straße zum gedenken an die Opfer der Weltkriege.© Foto: Stephan Schütze
Die Mörike-Grundschule an der Somborner Straße im Ortskern.© Foto: Stephan Schütze
Auf diesen Anblick würden die Somborner gern verzichten. Nach einem Brand wurde dieser leerstehende Bauernof teilweise abgerissen. Ein Rechtsstreit zwischen Besitzer und Stadt verzögert momentan den Abrisss.© Foto: Stephan Schütze
Rund um Somborn gibt es viele Felder.© Foto: Stephan Schütze
Idylle mittenn im Ruhrgebiet.© Foto: Stephan Schütze
Eine Koppel hinter der Mörike-Grundschule.© Foto: Stephan Schütze
Hier geht es zum Reiterhof Watermann an der Dünnebecke 114. Dort hat die Reiterstaffel Somborn ihr Quartier.© Foto: Stephan Schütze
Wer sich mit Pferden beschäftigen will, ist auf dem Reiterhof gut aufgehoben.© Foto: Stephan Schütze
Jedes Jahr veranstaltet die Reiterstaffel Somborn ab Fronleichnam ein viertägiges Turnier.© Foto: Stephan Schütze
Springturnier in Somborn.© Foto: Stephan Schütze
Reiter bereiten sich auf ihre Wettbewerbe vor.© Foto: Stephan Schütze

Familientauglichkeit

Grundschule und der Reiterhof Watermann. Schule und Reiterhof bzw. die dort beheimatete Reiterstaffel Somborn sind belebende Faktoren für den Ort. Außerdem gibt es mit Westfalia Somborn noch einen sehr aktiven Sportverein mit drei Abteilungen: Handball, Tischtennis und Turnen.  Im Angebot sind auch Mutter-Kind-Turnen, Kinderturnen usw.

Leben im Alter

Es gibt in Somborn kein Altersheim.

Stadtteilleben

Einmal im Jahr lädt die Reiterstaffel Somborn zum Turnier auf den Hof Watermann. Die große Veranstaltung, die stets am Fronleichnamstag beginnt und vier Tage dauert, hat stets viele Besucher, da auch ein Rahmenprogramm geboten wird.

Unser Tipp

Der Besuch des Reitturniers ist kostenlos. Wer Ort und Bewohner kennenlernen will, sollte dort vorbeischauen.

Sie haben noch Hinweise zu Ihrem Stadtteil? Wir freuen uns über Ihren Kommentar unter diesem Artikel.

 

Die Stadtteil-Serie mit Sonderseiten über jeden Stadtteil läuft ab sofort in den Ruhr Nachrichten. In der eZeitung haben Sie als Abonnent Zugriff auf alle Dortmunder Stadtteile.

» Jetzt 4 Wochen kostenlos die eZeitung testen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt