Sonnenschein zieht Massen an

Verkaufsoffener Sonntag

DORTMUND Herrlich sonniges Herbstwetter, das bunte Angebot des Hansemarktes und die bis 18 Uhr geöffneten Geschäfte lockten am Sonntag zahlreiche Besucher in die City. Das zu erwartende Verkehrs-Chaos blieb auch nach Ladenschluss aus.

von Von Sybille Warnking

, 08.11.2009, 14:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
Buntes Treiben auf dem Westenhellweg.

Buntes Treiben auf dem Westenhellweg.

Zufrieden zeigten sich die Händler. Obwohl der Umsatz nicht an den des letzten verkaufsoffenen Sonntags am 4. Oktober heranreichte, der auf einen Feiertag folgte und damit den Shopping-Samstag ersetzte. „Wir haben das gleiche gute Niveau wie im letzten Jahr erreicht“, erklärte Bernd Düvel, Geschäftsführer von Kaufhof. Über einen Zusatz im „niedrigen zweistelligen Bereich“ im Vergleich zum Vorjahr freute sich Thomas Rohlmann von C&A. Dort ging vor allem Winterkleidung – Daunenjacken, Ski-Outfits und Kaschmirpullover – über die Ladentheke. Optimistisch blickt der Filialleiter auf den 6. Dezember, an dem die Geschäfte wieder geöffnet sein werden. „Da wird das Weihnachtsgeschäft richtig losgehen.“

Das große Verkehrschaos blieb auch nach Ladenschluss aus. Nach 18 Uhr verteilten sich die Menschen auf dem Hansemarkt. Wer immer noch über Shopping-Energie verfügte, kaufte hier weiter ein. Wem nach dem Einkauf der Magen knurrte, der gönnte sich eine Bratwurst oder andere Leckereien. 

Lesen Sie jetzt