Eichenprozessionsspinnerbefall: Sparkassen-Filiale im Scharnhorster EKS wieder geöffnet

Eichenprozessionsspinner

Die Sparkassen-Filiale im EKS hat nach dem Eichenprozessionsspinnerbefall am Mittwoch wieder geöffnet. In der Filiale ist die Gefahr gebannt.

Scharnhorst

, 01.07.2019, 16:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eichenprozessionsspinnerbefall: Sparkassen-Filiale im Scharnhorster EKS wieder geöffnet

Im EKS konnten die Kunden bis Mittwoch nur den Geldautomaten-Raum der Sparkassen-Filiale nutzen, nicht jedoch die eigentliche Filiale. © Andreas Schröter

Die Sparkassen-Filliale im EKS hat wieder geöffnet. Am Mittwoch Morgen (3.7.) haben die Mitarbeiter ab 9 Uhr wieder den regulären Betrieb aufgenommen, teilte Sparkassen-Sprecherin Sophie Donat mit. Bereits am Dienstag seien die vom Eichenprozessionsspinner befallenen Bäume wieder gesäubert gewesen. Dennoch sei es nicht möglich gewesen, die Filiale wieder zu öffnen. Grund ist die Klimaanlage. Der dafür zuständige Dienstleister konnte lange nicht garantieren, dass die Härchen der Raupe nicht doch über diesen Weg ins Innere eindringen könnten. Mittlerweile ist dies aber nun ausgeräumt und die Filiale wieder im normalen Betrieb.

Erhöhter Kundenandrang in Alt-Scharnhorst

Die kurzfristige Schließung hatte einige Änderungen ausgelöst. Die Mitarbeiter, die normalerweise in der Scharnhorster Filiale arbeiten, wurden auf andere Filialen verteilt. Diese Verstärkung mache Sinn, so Sophie Donat weiter, weil schließlich auch die Kunden andere Filialen aufsuchen - zum Beispiel die in Alt-Scharnhorst an der Gleiwitzstraße 99, sodass es dort auch zu einem erhöhten Kundenandrang komme. Auch Termine wurden in diese Filialen verlegt.

Bekanntlich hatten am Wochenende viele Kunden die Absperrung ignoriert und trotzdem Geld an den Automaten abgehoben. Darauf hatte die Sparkasse noch am Sonntag reagiert und die Automaten abgeschaltet.

Lesen Sie jetzt