Spendendose geraubt

DORTMUND Was für ein mieser Diebstahl: Rund 40 Euro Spendengeld erbeutete ein Räuber am Freitag (11.) bei einem Überfall auf eine Fußpflegepraxis an der Wittener Straße in Dortmund-Dorstfeld.

11.01.2008, 20:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Polizei sucht nach dem Mörder der russischstämmigen Geschäftsfrau.

Polizei sucht nach dem Mörder der russischstämmigen Geschäftsfrau.

Gegen 13.35 Uhr betrat der Unbekannte am Freitag die Praxis und bedrohte den Angestellten mit einem Messer. Er forderte die Tageseinnahmen der Praxis. Auf den Hinweis, dass kein Geld im Geschäft sei, raubte der Mann eine Spendendose des Vereins gegen Tierversuche mit ca. 40 Euro Münzgeld und flüchtete nach draußen.

Der Täter soll ca. Mitte 20 bis Anfang 30 Jahre alt sein, er sprach Deutsch mit ausländischem Akzent, war ca. 180 cm groß und hatte eine schlanke Figur. Er trug bei der Tat eine vergammelte schwarze Lederjacke und eine Jeanshose. Das Gesicht war mit einer Sturmhaube maskiert.

Hinweise nimmt die Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter der Telefonnummer 132-7491 entgegen.

Lesen Sie jetzt