Sperrung der A45: Schwerer Unfall in Richtung Dortmund

HAGEN/DORTMUND Nichts ging mehr am Dienstag auf der A45 Richtung Dortmund. Die Autobahn war wegen eines Unfalls über fünf Stunden gesperrt. Wer nach Dortmund wollte, musste reichlich Geduld mitbringen.

von Ruhr Nachrichten

, 31.03.2009, 17:11 Uhr / Lesedauer: 1 min

Schuld daran war ein Auffahrunfall zwischen der Anschlussstelle Hagen-Süd und Kreuz Hagen. Gleich mehrere LKW verkeilten sich ineinander. Selbst ein Polo wurde unter einen Sattelzug geschoben. Der 71-Jährige Fahrer erlitt schwere Verletzungen. Ebenfalls direkt ins Krankenhaus musste der LKW-Fahrer aus Bergneustadt. Der 42-Jährige, der den Unfall gegen 11.30 Uhr verursacht hatte, prallte mit seinem Sattelzug in die Mittelschutzplanke, wurde eingeklemmt und konnte nur durch die Feuerwehr gerettet werden.

Für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die A45 in beiden Fahrtrichtungen gesperrt werden. In Richtung Frankfurt verlief der Verkehr bis 17 Uhr einspurig. In Richtung Dortmund war die Autobahn bis 16.45 Uhr voll gesperrt, danach konnten zumindest zwei Spuren freigegeben werden. Der Gesamtsachschaden wird auf über 200.000 Euro geschätzt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt