„Spielachse“ in Scharnhorst-Ost ist marode – Druck auf LEG wächst

mlzKinder in Scharnhorst

Kinder können die „Spielachse“ nicht nutzen, weil die Spielgeräte kaputt sind. Nun wird wird gestritten, wer sie erneuern muss. Klar ist: Scharnhorster Kinder werden lange warten müssen.

Scharnhorst

, 13.05.2020, 05:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Bezirksvertretung Scharnhorst ist unzufrieden mit dem Zustand der „Spielachse“ in Scharnhorst-Ost. Die Spielachse ist ein langgezogener Weg zwischen Buschei und Stadtbahnlinie, auf dem einige Spielgeräte für Kinder stehen. Da der gesamte Wohnungsbestand in diesem Bereich im Besitz der LEG Wohnen ist, sieht das Gremium das Wohnungsunternehmen in der Verantwortung.

Kinder brauchen in einem Sommer ohne Reisen Spielmöglichkeiten

Die SPD-Fraktion schreibt in einem Antrag: „Die beliebte Spielachse ist in die Jahre gekommen. Defekte Spielgeräte wurden abgebaut, dafür aber kein Ersatz aufgestellt.“

Jetzt lesen

Für kleinere Kinder seien entsprechende Spielgeräte und Sandkästen zwischen den Häusern vorhanden – doch auch hier sei eine Aufbesserung notwendig.

Da durch die Corona-Krise davon auszugehen sei, dass die dort wohnenden Kinder ihre Ferien zu Hause verbringen müssen, würden sie im Sommer ihre gesamte Freizeit in ihrem Wohnumfeld verbringen - für die Mitglieder der Bezirksvertretung Scharnhorst ein Grund mehr, die Spielachse zu sanieren.

Gerade im Sommer 2020, in dem weite Reisen vermutlich nicht möglich sind, könnten Spielgeräte wie diese für die daheimgebliebenen Kinder wichtig werden

Gerade im Sommer 2020, in dem weite Reisen vermutlich nicht möglich sind, könnten Spielgeräte wie diese für die daheimgebliebenen Kinder wichtig werden. © Andreas Schröter

Das Gremium fordert die LEG Wohnen daher auf, ihrer Verpflichtung nachzukommen und die „Spielachse“ noch vor Beginn des Sommers wieder in einen ordnungsgemäßen bespielbaren Zustand zu bringen.

LEG-Sprecher Mischa Lenz antwortet darauf so: „Selbstverständlich haben wir als großer Wohnungsanbieter vor Ort, insbesondere in Zeiten von Corona, unsere Mieter und ihre Bedürfnisse im Blick.“

Jetzt lesen

Das Unternehmen sei sich bewusst, dass gerade jetzt das Zuhause der wichtigste Rückzugsort sei. Die Modernisierung der Spielachse sei geplant und es seien bereits Angebote angefordert worden.

Bis zu den Sommerferien wird‘s wohl nichts mehr

Lenz: „Aktuell warten wir noch auf eine Unterlage und sind dann zuversichtlich, dass wir das schnell umsetzen können.“ Aber: Da die Lieferzeit und die Montage rund drei Monate dauere, werde es höchstwahrscheinlich bis zu den Sommerferien nicht mehr klappen. Spätestens in den Herbst-Ferien sollten die Kinder die neue Spielachse nutzen und dort toben und spielen können.

LEG-Wohnen weist weiter darauf hin, dass es seinen Mietern die Miete für bis zu sechs Monaten stunde. Lenz: „Dieses Angebot haben wir unseren Kunden bereits vor der Verpflichtung seitens des Bundes gemacht. Für unsere Kunden hätte es daher keiner politischen Regelung bedurft – wir haben aus Überzeugung und nicht aus Verpflichtung gehandelt.“

Neben der erweiterten Regelung für Mietstundungen habe das Unternehmen für zahlreiche weitere Erleichterungen gesorgt.

Lesen Sie jetzt