Sportfreunde Stiller rocken die Westfalenhalle

Schnellkritik

Lichtorgel, Konfetti, Fussballfieber - die "Sportfreunde Stiller" sorgen für gute Laune und Ohrwürmer. In der ausverkauften Westfallenhalle 3a hat die Band den Dortmunder Fans gezeigt, dass sie es immer noch drauf hat. Hier die Schnellkritik.

Dortmund

von Von Jean-Pierre Fellmer

, 22.11.2013, 09:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Sportfreunde Stiller lieferten in der Westfalenhalle eine souveräne Show ab.

Die Sportfreunde Stiller lieferten in der Westfalenhalle eine souveräne Show ab.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Sportfreunde Stiller

Die Sportfreunde Stiller lieferten in der Dortmunder Westfalenhalle eine souveräne Vorstellung ab.
21.11.2013
/
Die Sportfreunde Stiller präsentierten eine Show mit viel Charme.© Foto: Nils Foltynowicz
Das Publikum feierte die Band.© Foto: Nils Foltynowicz
Viele der Sportfreunde-Songs haben Ohrwurm-Charakter.© Foto: Nils Foltynowicz
Mit guter Laune begeisterte die Band.© Foto: Nils Foltynowicz
Mit guter Laune begeisterte die Band.© Foto: Nils Foltynowicz
Die Stimmung war gut. Einige Zuhörer hätten sich allerdings noch eine größere Party gewünscht.© Foto: Nils Foltynowicz
Klangtechnisch ließ die Show vor allem zu Beginn zu wünschen übrig.© Foto: Nils Foltynowicz
Dennoch: Die Sportfreunde lieferten eine souveräne Show ab.© Foto: Nils Foltynowicz
Die Sportfreunde spielten viele ihrer alten Hits.© Foto: Nils Foltynowicz
Die Sportfreunde spielten viele ihrer alten Hits.© Foto: Nils Foltynowicz
Schlagworte

So fanden wir es: Den Ohrwurm-Charakter von "Sportfreunde Stiller" lässt die Band auch live vor Publikum aufleben. Man merkt den "Sporties" an, dass sie sich mit dem Handwerk schon ein wenig länger beschäftigen, sie liefern ein souveränes Ergebnis ab. Klangtechnisch lässt die Darbietung jedoch zu wünschen übrig.Vor allem zu Beginn lässt sich nur erahnen, was Gitarrist und Sänger Peter Brugger dem Publikum sagen möchte. Trotzdem: Eine Show mit viel Charme, schönen Balladen und einer gigantischen Konfettiexplosion.So fand es das Publikum:Robin Zimmermann aus Dortmund (34): "Fantastisch! Ich bin seit 10 Jahren Sportfreunde-Stiller-Fan, die haben auch alle guten Lieder gespielt. Mir hat es gefallen."Anna Sohlenkamp aus Dortmund (23): "Ich fand die Sporties wie immer gut, leider ließ die Stimmung zu wünschen übrig. Bei Rock am Ring war das nicht so, das war wie eine große Party!"Matthias Schweinoch aus Dortmund (36): "Eigentlich bin ich kein Fan, aber es war doch ganz unterhaltsam. Langeweile hatte ich keine."

Lesen Sie jetzt