Sprengkörper an der Ardeystraße gefunden

Fliegerbombe in Dortmund entschärft

Am Dienstagnachmittag hat der Kampfmittelräumdienst eine Fliegerbombe in Dortmund-Mitte entschärft. Dafür mussten im Bereich von 250 Metern um den Fundort Anwohner evakuiert werden. Betroffen waren auch das Max-Planck-Gymnasium und die Bahnhaltestelle am Stadion sowie mehrere Bushaltestellen.

von Paul Klur

DORTMUND

, 27.02.2018, 15:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein 250 Kilogramm schwerer Blindgänger wurde an der Ardeystraße gefunden. Im Bild zu sehen ist der Evakuierungsradius für die Entschärfung am Dienstagnachmittag. 

Ein 250 Kilogramm schwerer Blindgänger wurde an der Ardeystraße gefunden. Im Bild zu sehen ist der Evakuierungsradius für die Entschärfung am Dienstagnachmittag.  © (Grafik) Stadt Dortmund

Gegen 17:15 Uhr meldete die Stadt, dass die Bombe erfolgreich entschärft wurde. Die Sperrungen wurden wieder aufgehoben. 

Ursprungsmeldung: Sprengkörper soll noch heute entschärft werden

Nach Angaben der Stadt Dortmund wurde die Bombe bei Luftbildauswertungen im Bereich der Ardeystraße entdeckt. Es handelt sich um eine britische 250-Kilogramm-Fliegerbombe. Sie muss noch am selben Tag durch einen Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes der Bezirksregierung Arnsberg entschärft werden.

Aus Sicherheitsgründen muss deshalb das umliegende Gebiet in einem Radius von 250 Metern evakuiert werden. Von der Evakuierung sind unter anderem das Max-Planck-Gymnasium, das Leibniz-Institut für Arbeitsforschung sowie Teilbereiche der Kleingartenanlage "Sonnenblick" betroffen.

Straßen und Haltestellen ab 16.15 Uhr gesperrt

Weiter werden ab 16:15 Uhr die Ardeystraße, zwischen der Hohen Straße und der StraßeAm Segen, sowie die Bunsen-Kirchhoff- Straße und anliegende Nebenstraßengesperrt.

Von der Sperrung ist ebenfalls die Bahn-Haltestelle Signal-Iduna-Park betroffen. Im Verkehr der DSW21 kommt es ebenfalls zu Einschränkungen. So kann die Buslinie 450 die Haltestellen Gersdorffstraße, Max-Planck-Gymnasium, Remydamm und Westfalenhallen U während der Sperrung nicht anfahren.

Umsteigen am Rombergpark möglich

Der Linienweg der 450 wird laut der Stadt ab der Haltestelle „Brünninghausen“ bis zur Stadtbahn-Haltestelle „Rombergpark“ weitergeführt. Hier besteht die Möglichkeit zum Umsteigen in die Stadtbahnlinie U49 in Richtung Innenstadt.

Die Fahrgäste, die von der Haltestelle Westfalenhallen in Richtung „Spissenagelstr“ und Herdecke Schanze fahren wollen, bittet die Stadt, an der Stadtbahn-Haltestelle Westfalenpark in die Linie U49 in Richtung Hacheney zu steigen und an der Haltestelle Rombergpark wieder in die Buslinie 450 umzusteigen. Die Fahrgäste würden über die digitalen Anzeigen sowie durch Servicekräfte vor Ort über die Änderungen informiert.

Lesen Sie jetzt