Bildergalerie

St. Marien sammelt für Dortmunder Tafel

Die Caritasgruppe der Sölder St.-Marien-Gemeinde ist begeistert von der Spendenbereitschaft der Sölder für die Dortmunder Tafel. Erkenntnis nach einer Sammelaktion vor Edeka und Lidl an der Sölder Straße: Lebensmittelspenden zu sammeln ist einfacher als um Geld zu bitten.
05.10.2009
/
Drei von 25 Helferinen der Caritasgruppe St. Marien. Die Damen freuten sich über die bereitwillig spendenden Sölder.© Foto: Peter Bandermann
... und wieder landet eine Lebensmittelspende im Einkaufswagen.© Foto: Peter Bandermann
Schnell füllten sich die Einkaufswagen mit haltbaren Lebensmitteln für die Dortmunder Tafel.© Foto: Peter Bandermann
Freundlich fragten die St.-Marien-Helferinnen die Supermarkt-Kundinnen, ob sie beim Einkauf die Dortmunder Tafel berücksichtigen würden.© Foto: Peter Bandermann
Vollgepackte Supermarkt-Kundin: Auch die Mama dieses Mädchens hatte für die Dortmunder Tafel gespendet.© Foto: Peter Bandermann
Mit dem Auto transportierten die Helferinnen die Lebensmittelspenden zur Kirche. Dort holte die Dortmunder Tafel die Konserven, Nudeln und andere haltbare Lebensmittel ab.© Foto: Peter Bandermann
Kistenpacken auf dem Edeka-Parkplatz in Sölde: Die Caritasgruppe der St.-Marien-Gemeinde hatte nach nur drei Stunden bereits zehn volle Lebensmittelbosen zur Kirche transportiert.© Foto: Peter Bandermann
... und wieder landet eine Lebensmittelspende im Einkaufswagen.© Foto: Peter Bandermann
Eine Spendenaktion mit Durchblick: Lebensmittelspenden zu sammeln ist einfacher als Geld um Geld zu bitten.© Foto: Peter Bandermann