Coronavirus

Stadt Dortmund vermeldet weitere Todesfälle am Dienstag

Die Stadt hat am Dienstag weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus bekanntgegeben. Die Zahl der aktuell positiv Getesten ist wieder dreistellig.
22 neue Fälle gibt es im Kreis. © picture alliance/dpa

Wie die Stadt am Dienstag (8. Dezember) mitteilte sind 118 weitere positive Testergebnisse erfasst worden. 27 dieser Fälle seien 16 Familien zuzuordnen.

Zwei weitere Todesfälle

Somit sind seit der ersten Erkrankung in der Stadt Dortmund 10.324 positive Testergebnisse vermeldet worden. 8435 davon gelten bereits wieder als genesen, 1796 Menschen sind aktuell mit dem Virus infiziert.

Außerdem teilt die Stadt mit, dass es zwei weitere Todesfälle gab, „eine 83-jährige Frau verstarb heute ursächlich an COVID-19 im Pflegeheim. Ein 88-jähriger Mann verstarb am 4.12.20 im Pflegeheim, nicht ursächlich an COVID-19 mit Vorerkrankungen.“

Demnach starben in Dortmund nun mehr 60 Menschen ursächlich an Covid-19 und 33 weitere Infizierte „verstarben aufgrund anderer Ursachen“

Inzidenzwert sinkt weiter leicht

Für die Berechnung des Inzidenzwertes der Stadt lässt sich sagen, dass er weiter sinkt und nun 145 beträgt. Der tatsächliche, vom RKI errechnete Wert, wird erst gegen 0:00 abrufbar sein, weswegen leichte Abweichungen möglich sein könnten.

Weiterhin teilt die Stadt mit, dass zurzeit „in Dortmund 138 Corona-Patienten stationär behandelt“ werden, 34 davon intensivmedizinisch, wovon wiederum 24 mit Beatmung.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt