Stadtbahn-Station geräumt - großer Einsatz der Feuerwehr

Feueralarm

Weil die DSW21 einen möglichen Brand in einer Stadtbahn gemeldet hatte, musste die Feuerwehr am Montag mit einem großen Aufgebot in die Nordstadt ausrücken.

Nordstadt

25.05.2020, 15:19 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Stadtbahn-Haltestelle Brunnenstraße musste am Montagmittag (25.5.) wegen eines Feuerwehreinsatzes geräumt werden. Es bestand der Verdacht eines Brandes in einer U-Bahn. So berichtet es die Feuerwehr Dortmund.

Gegen 14.10 Uhr sei die Feuerwehr von DSW21 informiert worden, weil an einer abgestellten U-Bahn Rauch zu sehen gewesen sei. Wegen des Verdachts auf einen Brand sei die Feuerwehr mit vielen Kräften zur Brunnenstraße ausgerückt.

Jetzt lesen

Dort eingetroffen sei die Stadtbahnstation evakuiert worden. Laut DSW21 seien die Fahrgäste der betroffenen Bahn bereits vorher vom Fahrer gebeten worden, die Bahn zu verlassen, weil dieser einen Defekt bemerkt habe. Die U-Bahn habe er dann auf das Abstellgleis gefahren. Dort hab er den vermeintlichen Rauch bemerkt.

Falscher Alarm

Statt eines Feuers fanden die Einsatzkräfte laut der Feuerwehr jedoch nur einen geplatzten Luftschlauch. Dieser habe Staub aufgewirbelt, den man für den Rauch eines Feuers habe halten können.

Die Haltestelle war laut DSW21 für die Dauer des Einsatzes gesperrt. Zeitweise seien die Bahnen der Linien 42 und 46 aus Norden und Süden an den jeweils letzten Haltestellen vor der Brunnenstraße geendet.

Um etwa 14.55 Uhr sei die Stadtbahn-Haltestelle wieder freigegeben worden. Laut der Feuerwehr waren insgesamt 70 Personen an dem Einsatz beteiligt.