Starker Rückgang - immer weniger Christen in Dortmund

Daten-Spezial

Dass die Zahl der Kirchenmitglieder in Dortmund sinkt, ist ein bekanntes Phänomen. Der Blick auf die langfristige Entwicklung zeigt allerdings, wie dramatisch der Schwund in Dortmund ist. Wir bieten dazu ein Daten-Spezial.

DORTMUND

von Von Oliver Koch

, 08.11.2013, 01:08 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auf der Ebene der Stadtteile werden die Veränderungen in der Religionszugehörigkeit der Bevölkerung erst seit 1999 erhoben. Die Zahlen zeigen: Der Anteil der Christen sinkt innerhalb Dortmunds unterschiedlich schnell. In diesen Dortmunder Stadtteilen ist die Zahl der Protestanten und der Katholiken von 1999 bis 2012 besonders stark gesunken. Je dunkler ein Stadtteil eingefärbt ist, desto stärker ist der Rückgang:

Jetzt lesen

Jetzt lesen

 

Mehr zum Thema Kirche und deren Finanzen lesen Sie auf der Seite "Dortmunder Hintergrund" in der Freitagsausgabe der Dortmunder Ruhr Nachrichten und in der

.

Lesen Sie jetzt