Ein Leichtverletzter und hoher Sachschaden bei Verkehrsunfall auf der B236

B236-Tunnel in Berghofen

Ein Auffahrunfall auf der B236 Richtung Schwerte verursachte am Dienstagabend im Tunnel Berghofen einen Stau. Mehrere Autos waren beteiligt, ein Fahrer wurde leicht verletzt.

Dortmund

, 29.01.2019, 18:21 Uhr / Lesedauer: 1 min

Aktualisierung 30.1., 12.20 Uhr:

Wie die Polizei am Dienstagmittag in einer Pressemitteilung schreibt, wurde bei dem Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen ein 32-jähriger Düsseldorfer leicht verletzt.

Ersten Zeugenaussagen zufolge hatte sich auf beiden Fahrstreifen in Richtung Schwerte ein verkehrsbedingter Rückstau bis zum dortigen Tunnel gebildet. Ein 48-jähriger Dortmunder erkannte dies offenbar zu spät. Sein Seat prallte gegen 17.20 Uhr nahezu ungebremst auf das Heck des bereits stehenden Vordermanns.

Dessen VW rutschte auf zwei weitere Autos. Der Fahrer des VW wurde durch den Aufprall leicht verletzt. Drei der vier beschädigten Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens schätzt die Polizei auf rund 30.000 Euro.

Aktualisierung 18.46 Uhr:

Laut Polizei ist die Unfallaufnahme abgeschlossen. Der Verkehr ist seit 18.30 Uhr freigegeben.

Die ursprüngliche Meldung:

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei am Dienstag gegen 17.30 Uhr auf der B236 in Richtung Schwerte an der Ampel zur Berghofer Straße kurz hinter der Tunnelausfahrt.

Für die Unfallaufnahme durch die Polizei ist die Fahrbahn auf einen Fahrstreifen verengt. Der Verkehr wird auch über den Seitenstreifen geleitet.

Folge ist allerdings ein Stau, der sich durch den kompletten Tunnel zieht.

Lesen Sie jetzt