Straßenbahn und Auto krachen auf der Kaiserstraße zusammen - Verkehr war gestört

Unfall

Eine Straßenbahn ist am Freitagmittag in der Nähe der Funkenburg in Dortmund mit einem Auto zusammengestoßen. Das hatte Auswirkungen sowohl auf den Bahn- als auch auf den Autoverkehr.

Dortmund

, 08.11.2019, 12:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Straßenbahn und Auto krachen auf der Kaiserstraße zusammen - Verkehr war gestört

Der BMW wurde bei dem Zusammenstoß mit der Stadtbahn schwer beschädigt. © Kevin Kindel

Auf Höhe des Lidl-Marktes auf der Kaiserstraße ist es am Freitagmittag (8.11.) zu einem Unfall zwischen einer Straßenbahn und einem Auto gekommen.

Ersten Informationen zu Folge wollte ein schwarzer BMW aus der Stadt kommend offenbar links auf den Parkplatz einbiegen. Hierfür musste er die Schienen der U43 überqueren. Die Stadtbahn krachte daraufhin in die Fahrertür des BMWs.

Der Fahrer des Autos wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Rettungskräfte vor Ort behandelten den Mann, der anschließend aber nicht in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Auswirkungen auf den Verkehr

Der Unfall hatte Auswirkungen auf den Bahn- und auch auf den Autoverkehr. Knapp eine Stunde fuhr laut einer Sprecherin der DSW21 keine Stadtbahn in Richtung Innenstadt und auch nicht stadtauswärts. Für den Zeitraum wurden Taxen als Ersatz zwischen den Haltestellen "Lippestraße" und "Am Zehnhof" eingesetzt. Der Autoverkehr wurde stadtauswärts an dem Unfall vorbeigeleitet, es kam allerdings auch dort zu Verzögerungen. Die Kaiserstraße in Richtung Innenstadt ist, unabhängig vom Unfall, aktuell wegen Bauarbeiten gesperrt.

Um 12.45 Uhr war die Störung wieder aufgehoben. Die betroffene Bahn wurde nach Dorstfeld in die Werkstatt gebracht. Der BMW musste abgeschleppt werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Spuck-Attacke und Genital-Tritte

Haftbefehl für Somalier mit 5 Identitäten - Bekommt der Randalierer fünffach Sozialleistungen?