Vorfahrt missachtet: Stadtbahn stößt mit Kleinbus zusammen

Verkehrsunfall

Am frühen Dienstagnachmittag (8.12.) ist ein Zug der Stadtbahn-Linie U47 mit einem Kleinbus zusammengestoßen. Verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand.

Aplerbeck

, 08.12.2020, 13:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die U47 ist an der Marsbruchstraße mit einem Kleinbus zusammengestoßen.

Die U47 ist an der Marsbruchstraße mit einem Kleinbus zusammengestoßen. (Symbolbild) © Archiv

Ein Zug der Stadtbahn-Linie U47 ist im Schienenbereich an der Marsbruchstraße in Aplerbeck mit einem Kleinbus zusammengestoßen. Der Unfall ereignete sich am frühen Dienstagnachmittag (8.12.) kurz hinter dem Materialprüfungsamt, etwa in Höhe der Schule am Marsbruch.

Die Stadtbahn war in Richtung Aplerbeck unterwegs, der Kleinbus wollte laut einer Augenzeugin wohl in Richtung Schule abbiegen. Verletzt wurde ersten Zeugenaussagen zufolge wohl niemand. Die Fahrgäste machten sich zu Fuß auf den Weg in die Aplerbecker Mitte.

Grund für den Unfall im Bereich der Haltestelle „Westendorfstraße“ war offenbar ein Vorfahrtsdelikt, wie Polizei-Pressesprecherin Kristina Purschke auf Anfrage mitteilt. Der Bus- oder der Bahnfahrer hat wohl die Vorfahrtsregeln missachtet.

Strecke wurde wieder freigegeben

„Die Anzeige wurde an das Verkehrskommissariat übergeben“, sagt Kristina Purschke. „Das passiert in den Fällen, in denen Bußgeldtatbestände aufgrund der Höhe des Bußgeldes nicht vor Ort geklärt werden können. Es handelt sich dabei um 70 Euro und mehr.“

Um kurz nach 15 Uhr war die Unfallaufnahme abgeschlossen und die Stadtbahn-Strecke wurde wieder freigegeben. Laut Dortmunder Polizei wurde bei dem Unfall tatsächlich niemand verletzt.

Lesen Sie jetzt