Streetsurfen bietet neuen Kick für Kinder

DORTMUND Wellenreiten nur im Atlantik? Snowboarden nur im Schnee? Von wegen! Auf der Kinder-Ferien-Party kann man beim Streetsurfen beides. Die neue Trendsportart aus den USA am Eissportzentrum steht deshalb besonders hoch im Kurs.

von Von Anna Hückelheim

, 09.07.2008, 16:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Kinder können auch auf dem Trockenen den Spaß am Surfen, Snowboarden und Skateboarden erleben. Und das zeitgleich. Beim Streetdurfen steht man auf einem so genannten „Waveboard“, eine raffinierte Weiterentwicklung des Skateboards. Aber anders als beim Skaten, berühren die Füße während des Streetsurfings den Boden nicht.

Den nötigen Schwung für die Vorwärtsbewegung bewirken regelmäßige Wellenbewegungen der Hüfte sowie geschickte Verlagerung des Schwerpunkts. Bereits im letzten Jahr war das Angebot des Streetsurfings auf der Kinder-Ferien-Party sehr beliebt, so dass die Verantwortlichen von „StreetsurfingGermany“ dieses Jahr mit dem riesigen Erfolg rechneten und einen eigenen "Streetsurfing-Tag" initiierten.

In einem Parcours-Wettbewerb wurden die schnellsten und sichersten Fahrer gesucht. Und am Ende auch gefunden. Als Lohn gab's für die besten Streetsurfing-Waveboards und -Ausrüstung.

Lesen Sie jetzt