Streit in Wickede endet mit einem Messerstich

Am Samstag

Ein Herner wollte am Samstag seinen ehemaligen Angestellten in Dortmund-Wickede aufsuchen, um nach eigenen Angaben "diverse Streitigkeiten zu klären". So schildert es die Polizei. Doch als die beiden Männer aufeinandertrafen, kam alles anders. Und es endete mit einem Messerstich.

DORTMUND

, 17.04.2016, 13:11 Uhr / Lesedauer: 1 min

Als der Herner (36) am Samstag gegen 11.20 Uhr  in der Meylantstraße auf seinen ehemaligen Angestellten (28) aus Dortmund traf, seien die Bedrohungen und Beleidigungen, die im Vorfeld des Treffens fielen, nicht friedlich ausdiskutiert worden. Stattdessen, so eine Polizeisprecherin, sei es zu Körperverletzungen gekommen.

Der 28-Jährige Dortmunder erlitt eine Stichwunde durch ein Messer, das der 36-Jährige zückte. Die Wunde musste daraufhin in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Herner kam mit einer Platzwunde am Kopf sowie Reizungen und Rötungen durch Pfefferspray im Gesicht davon. Die Ermittlungen, so die Polizeisprecherin, dauern an.

 

 

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt