Streit zwischen Pärchen richtet sich plötzlich gegen die Polizei

Dortmunder Hauptbahnhof

Zwei Bundespolizisten haben am Samstag bei einem streitenden Pärchen eingreifen wollen. Die Situation eskaliert: Das Pärchen verbündet sich und greift die Polizisten an.

Dortmund

, 18.02.2019, 18:13 Uhr / Lesedauer: 1 min

Als Bundespolizisten am Samstagabend gegen 21 Uhr in den Streit eines Pärchens eingreifen wollten, richtete sich dessen Aggression plötzlich gegen die Beamten. Wie die Bundespolizei mitteilt, hatten Reisende im Hauptbahnhof eine Streife auf das Pärchen aufmerksam gemacht. Dieses stritt sich lautstark, und es habe auch Handgreiflichkeiten gegeben.

Als die Bundespolizisten die 19-jährige Dortmunderin befragten, zeigte diese sich wenig kooperativ. Sie beleidigte die Einsatzkräfte und weigerte sich, sich auszuweisen. Die Beamten versuchten sie daraufhin mit zur Wache zu nehmen, jedoch wehrte sich die Frau.

Der Streit der Pärchens ändert schlagartig sein Ziel

Dann trat der 31-jährige Lebensgefährte in Erscheinung: Er sprang einem der Bundespolizisten mit beiden Knien in den Rücken. Der Polizist wurde dabei verletzt.

Unter Zwang wurden beide zur Wache gebracht. Dabei beleidigte das Pärchen die Beamten. Auch auf der Wache konnte sich der Mann nicht mehr beruhigen. Mit 1,6 Promille wurde er ins Polizeigewahrsam gebracht. Oben drauf gab es eine Anzeige wegen Beleidigung und tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte.

Lesen Sie jetzt