Sturm und mehr: Warnungen vor gefährlichem Aprilwetter in Dortmund

Kälteeinbruch

Der April macht seinem Ruf momentan alle Ehre und beschert Dortmund einen extrem wechselhaften Monatsanfang. Das Aprilwetter kann sogar gefährlich werden: Es gibt gleich mehrere amtliche Warnungen.

Dortmund

, 05.04.2021, 15:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Aprilwetter an Ostern in Dortmund: Blauer Himmel wechselte sich am Ostermontag immer wieder mit kurzen Schneeschauern ab.

Aprilwetter an Ostern in Dortmund: Blauer Himmel wechselte sich am Ostermontag immer wieder mit kurzen Schneeschauern ab. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Nach den frühlingshaften Temperaturen vor einer Woche durchlebt Dortmund pünktlich zu Ostern einen Kälteeinbruch: Am Ostermontag schneite es sogar zwischenzeitlich in der Innenstadt.

Gleichzeitig gibt der April Dortmund eine Kostprobe seines berühmt-berüchtigten wechselhaften Wetters: Am Nachmittag schien immer wieder die Sonne zwischen den sich schnell bewegenden Wolken durch, im Wechsel mit kurzen Schneeschauern.

Jetzt lesen

Die Wetter-Eskapaden können aber auch gefährliche Facetten haben. Davor warnt zumindest der Deutsche Wetterdienst (DWD). Am Montagnachmittag gab es gleich drei amtliche Warnungen für Dortmund:

  • Für Montag zwischen 12 und 20 Uhr gilt eine Warnung vor Sturmböen (Stufe 2 von 4): Es können Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 55 km/h und 70 km/h aus nordwestlicher Richtung auftreten. In Schauernähe sowie in exponierten Lagen muss mit Sturmböen bis 80 km/h gerechnet werden. Der DWD warnt vor herabstürzenden Ästen.
  • Zwischen Montagabend, 20 Uhr, und Dienstagmorgen, 9 Uhr, gilt eine Warnung der Stufe 1 vor Glätte mit überfrierender Nässe und geringfügigem Schneefall.
  • Dazu kommt noch eine Warnung vor Frost (Stufe 1) im selben Zeitraum.

Damit ist Dortmund nicht allein: Die Warnungen gelten jeweils für das ganze Bundesgebiet.

Lesen Sie jetzt