Suche nach Emma: Hündin erneut gesichtet

mlzVermisste Tiere

Hündin Emma bleibt weiter verschwunden. Aber die Nachrichten häufen sich, dass der Golden-Retriever, der in Dortmund entlaufen ist, sich jetzt in einem gewissen Bereich bewegt.

Aplerbeck

, 12.02.2020, 11:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Seit Samstag (8.2.) ist die Hündin Emma verschwunden. Im Aplerbecker Wald ist sie ausgebüxt und am Dienstag (11.2.) in Herne gesehen worden. Es kam sogar die Vermutung auf, dass sich die 2-jährige Hündin weiter in Richtung Westen bewegt. Doch das scheint, zumindest im Moment, nicht der Fall zu sein.

Jetzt lesen

Hündin Emma noch einmal in Herne gesehen

„Bei einer Hundesichtung in Essen hat es sich nicht um Emma gehandelt“, sagt Andrea Siegmund von der Hundesuchhilfe Schwerte und Umgebung. Sie und weitere Mitglieder sind der Hündin seit Samstagabend auf der Spur, teilweise mit Spürhunden. „Dienstagabend ist Emma dann tatsächlich noch einmal in Herne gesehen worden. Wir hoffen, dass sie immer noch da ist“, sagt Andrea Siegmund.

Für das Einfangen des Hundes wäre eine gewisse „Ortsgebundenheit“ enorm wichtig, denn nur dann hätte man die Möglichkeit, das Tier anzulocken und gegebenenfalls mit einer „Lebendfalle“ einzufangen. Auch Emmas Besitzer sind weiter in Herne unterwegs und verteilen Flyer mit einem Foto von Emma und Kontaktdaten.

Jetzt lesen

Die Suche nach Emma geht als auf Hochtouren weiter, auch ein Fernsehsender hat die Geschichte des jungen Hundes jetzt in seinen Sendeplan eingebaut.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt