Sushi-Restaurant in Dortmund steht nach etwas mehr als einem Jahr vor dem Aus

mlzJapanisches Restaurant

Seit Dezember 2019 ist ein Dortmunder Sushi-Restaurant geschlossen. Die Schließung könnte endgültig sein – doch es gibt auch Hoffnung auf einen Neustart.

von Marc Dominic Wernicke

Hombruch

, 07.02.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Freunde von Sushi und anderen japanischen Spezialitäten haben in Dortmund derzeit eine Genuss-Möglichkeit weniger.

Das Restaurant Daichi an der Harkortstraße in Hombruch ist seit Dezember 2019 geschlossen. Als Begründung wurde auf der Facebook-Seite des Daichi eine „kreative Pause“ genannt. Die "Neufindungsphase" dauert seit Wochen an, und eine Nachfrage der Redaktion am 6. Februar (Donnerstag) ergab, dass das Konzept des japanischen Restaurants keine Zukunft mehr hat.

„Der Grund ist leider so simpel wie traurig. Auch wir leiden unter dem Fachkräftemangel, der in der Gastronomie und Hotellerie zunimmt und konnten nicht ausreichend Fachkräfte finden“, erklärte die PR-Managerin Sarah Schweitzer im Auftrag der Dula Cielo GmbH.

Sushi-Restaurant in Dortmund steht nach etwas mehr als einem Jahr vor dem Aus

Ein Aushang in der Scheibe weist auf die laufende Neuausrichtung des Restaurants hin. © Marc D. Wernicke

Das Daichi war im Oktober 2018 zur Neueröffnung des Dustmann-Lifestyle-Stores im Dula-Zentrum an der Harkortstraße gestartet. Es gehört zur Dula Cielo GmbH, die dort auch die Gastronomieangebote Cielo, Esfera und Barmundo betreibt.

Finden sich neue Partner?

„Der Fachkräftemangel betraf sowohl Service wie auch Küche. Daher wurde nach intensiven Überlegungen entschieden, das Daichi nicht fortzuführen“, so Schweitzer.

Die Suche nach einem neuen Konzept gehe aber weiter. Mit potenziellen Partnern, die das Ladenlokal neben dem Dustmann-Store zukünftig nutzen könnten, sei die Geschäftsführung derzeit im Gespräch.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen