Täter verfolgen 14-Jährige mit der Bahn – Dann rauben sie sie aus

Diebstahl

Drei Täter haben zwei Jugendliche aus Dortmund erst mit der Bahn verfolgt und ihnen danach Gewalt angedroht. Aus Angst händigten die Teenager Handy und Geld aus. Wer hat etwas beobachtet?

Huckarde

, 17.11.2020, 12:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
An der U-Bahnhaltestelle der Linie U47 Instenburger Straße wurden Jugendliche ausgeraubt. Das Bild ergänzt den Artikel symbolisch und zeigt die Haltestelle Lübkestraße.

An der U-Bahnhaltestelle der Linie U47 Instenburger Straße wurden Jugendliche ausgeraubt. Das Bild ergänzt den Artikel symbolisch und zeigt die Haltestelle Lübkestraße. © Dieter Menne (Symbolbild)

Drei Täter haben am Freitag (13.11.) im Dortmunder Stadtbezirk Huckarde zwei Jugendlichen Gewalt angedroht und ihnen so Geld gestohlen können. Das gab jetzt die Polizei bekannt und fahndet nach den Tätern.

Nach ersten Angaben trafen die beiden 14-Jährigen aus Dortmund gegen 19.30 Uhr zum ersten Mal an der U-Bahn-Haltestelle Insterburger Straße auf das Trio.

Eine Person aus der Gruppe habe sich aggressiv gegenüber ihnen verhalten. Um einem Streit aus Weg zu gehen, betraten die Teenager die U 47 und fuhren in Richtung Westerfilde.

An der nächsten Haltestelle „Huckarde Abzweig“ stiegen die Jugendlichen wieder aus. Doch das Trio folgte ihnen. Aus Angst rannten die 14-Jährigen los, wurden aber in der Straße Blumenkamp eingeholt. Dort bedrohten die Täter sie und forderten ihre Wertsachen. Ohne sich zu wehren, händigten sie Bargeld und Handy aus.

Offensichtlich durch einen Zeugen aufgeschreckt, rannten die Täter zurück zur Haltestelle. Wer hat etwas beobachtet?

So sahen die Täter aus

  • 1. Person : etwa 160 cm groß, 14 bis 15 Jahre alt, breite Statur, trug eine dunkelgrüne Wellensteyn-Jacke
  • 2. Person: ca. 175 cm groß, 14 bis 16 Jahre alt, schlanke, trug eine schwarze Jacke und eine schwarze Hose mit weißen Längsstreifen
  • 3. Person: etwa 165 cm groß, 14 bis 16 Jahre alt, trug eine schwarze Jacke mit dem Aufdruck „8“ sowie eine schwarze Cargohose

Alle Beteiligten sprachen akzentfrei Deutsch. Die Polizei sucht Zeugen – insbesondere einen Mann, der die Notlage der Teenager erkannt haben soll. Hinweise unter Tel. 0231/1 32 74 41.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt