Tausende Fachbücher geklaut: Ex-Student gesteht

FH-Bibliothek

Ein Ex-Student der Wirtschaftswissenschaften hat tausende von Fachbüchern geklaut - auch aus der FH-Bibliothek Dortmund. Seit Dienstag steht der 40-Jährige in Münster vor Gericht. Zum Prozessauftakt sagte er wörtlich: „Das war ein richtiger Drang.“

DORTMUND/MÜNSTER

von Von Jörn Hartwich

, 04.10.2011, 11:48 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die meisten Fachbücher wurden anschließend über die Auktionsplattform Ebay verkauft. Die Stempel der Bibliotheken hatte der Ex-Student vorher feinsäuberlich entfernt. Der Verkaufserlös soll sich auf fast 40.000 Euro belaufen haben.  Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung waren noch 600 gestohlene Bücher gefunden worden. Vor der 7. Strafkammer des Landgerichts Münster erklärte der Angeklagte den Diebstahl mit psychischen Problemen. Anfangs habe er nur Bücher gestohlen, die er für sein eigenes Studium gebraucht habe.

Später sei er jedoch mindestens einmal pro Woche auf Diebestour gewesen. Aus der Stadtbibliothek in Rheine stahl er sogar einen kompletten 30-bändigen Brockhaus. „Ich habe eine ständige Unruhe verspürt“, sagte der Angeklagte den Richtern. Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass der 40-Jährige wegen Bücherklaus vor Gericht steht. 2001 war er wegen identischer Straftaten schon einmal zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt worden.

Lesen Sie jetzt