Taxi im Hafenviertel ausgebrannt – Sunderweg war gesperrt

Feuerwehreinsatz

Ein Taxi ist am Montagmorgen im Dortmunder Hafenviertel komplett ausgebrannt. Der Fahrer hatte den Rauch noch früh genug bemerkt, verletzt wurde niemand.

Dortmund

04.02.2019, 12:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am Sunderweg im Hafenviertel hat am Montagmorgen (4. Februar) ein Taxi gebrannt. Fahrer und Beifahrer konnten sich noch rechtzeitig aus dem Wagen retten und die Feuerwehr alarmieren. Verletzt wurde niemand.

Brennender Kraftstoff lief aus

Der Fahrer war mit seinem Taxi im südlichen Hafenviertel unterwegs, als er die starke Rauchentwicklung im Motorraum seines Wagens bemerkte. Gegen 9.15 Uhr stoppte er das Taxi daher an einer sicheren Stelle am Sunderweg und rief die Feuerwehr.

Die Einsatzkräfte konnten den Brand löschen und verhindern, dass der ausgelaufene, brennende Kraftstoff in die Kanalisation gelangen konnte.

Der Einsatz dauerte insgesamt fast zwei Stunden, der abgebrannte Wagen wurde anschließend abgeschleppt. Bis kurz vor 12 Uhr war der Sunderweg in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Verursacht wurde der Brand wohl durch einen technischen Defekt.

Lesen Sie jetzt