Taxifahrer mit Messer am Hals bedroht

Gut-Heil-Straße

DORTMUND Opfer eines Raubüberfalls, bei dem ein Täter dem Opfer mit dem Messer am Hals drohte, wurde ein 62-jähriger Taxifahrer am Samstag gegen 6 Uhr auf der Gut-Heil-Straße in der Dortmunder Nordstadt.

von Von Thomas Schroeter

, 03.10.2009, 12:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Taxifahrer mit Messer am Hals bedroht

Die beiden anderen Taxi-Fahrgäste dirigierten den Taxifahrer daraufhin in die Lortzingstraße. Von dort aus versuchten sie ihn schließlich in eine Sackgasse zu lotsen. Als der 62-Jährige sich weigerte, dieser Aufforderung nachzukommen, verließ einer der verbliebenen  Mitfahrer das Taxi und ging zur geöffneten Fahrertür.

  Plötzlich legte der Mann dem Taxifahrer dort den rechten Arm um den Hals und hielt ihm mit der anderen Hand ein Messer an den Hals.  Der Täter drohte ihm, ihn "abzustechen", wenn er nicht das Geld herausgeben würde. Der Taxifahrer ließ seine Geldbörse zu Boden fallen und drückte auf die Hupe seines Wagens. Das schreckte die Täter auf, die plötzlich die Beine in die Hand nahmen und davon rannten. Und die Geldbörse auf der Straße liegen ließen.

Täterbeschreibung: Beide Täter waren ca. 1,80 Meter groß, der eine hatte eine kräftige Statur und war mit einem weißen Oberteil bekleidet, der andere war schlank bis hager und hatte eine Umhängetasche, die nicht näher beschrieben werden kann. Zeugen, die  Hinweise zur Ergreifung der Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei unter Tel. 0231 - 132 7491 zu melden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt