Telefonaktion: Coronakrise - Das sind jetzt Ihre Rechte als Mieter

Ruhr Nachrichten-Aktion

Wer in der Corona-Krise in Geldnot gerät, hat als Mieter jetzt besondere Rechte. Was ist möglich? In unserer Telefonaktion mit dem Mieterverein beantworten Experten am Telefon Ihre Fragen.

Dortmund

, 28.04.2020, 07:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Post vom Vermieter im Briefkasten? Kündigungen des Mietvertrages aufgrund von verminderten Mietzahlungen soll es während der Corona-Krise aber nicht geben. Es gelten neue Regeln. Alle Fragen dazu beantworten Experten am Telefon.

Post vom Vermieter im Briefkasten? Kündigungen des Mietvertrages aufgrund von verminderten Mietzahlungen soll es während der Corona-Krise aber nicht geben. Es gelten neue Regeln. Alle Fragen dazu beantworten Experten am Telefon. © picture alliance/dpa

Kurzarbeit und wegfallende Einnahmen erschweren es vielen von der Corona-Krise betroffenen Mietern, ihre Miete weiterhin (vollständig) bezahlen zu können.

Sonderregelungen ermöglichen aber Stundungen der Miete und gewährleisten einen verbesserten Kündigungsschutz. Welche Corona-Sonderregelungen es gibt, wann sie gelten und wie sie genutzt werden können, darüber informieren Rechtsberater des Mietervereins Dortmund am Mittwoch, 29. April, während einer gemeinsamen Telefonaktion mit den Ruhr Nachrichten.

Rechtsberater Dieter Klatt erreichen Sie während unserer Telefonaktion. Er informiert über alle Fragen zu den Corona-Sonderregelungen für Mieter.

Rechtsberater Dieter Klatt erreichen Sie während unserer Telefonaktion. Er informiert über alle Fragen zu den Corona-Sonderregelungen für Mieter. © Mieterverein Dortmund

Für alle, die Fragen zu den neuen Regeln haben, schalten wir am Vormittag von 10.30 Uhr bis 12 Uhr und am Nachmittag von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr eine Telefon-Hotline unter (0231) 55 76 56-0.

Als Experten stehen die Rechtsberater und Rechtsanwälte Martin Grebe und Dieter Klatt sowie Rechtsanwältin Dagmar Lindner Rede und Antwort.

Müssen Handwerker in die Wohnung gelassen werden?

Es gibt zum Beispiel Änderungen bei staatlichen Unterstützungsleistungen wie Arbeitslosengeld II und Wohngeld. Nicht immer ist betroffenen Mietern klar, ob und wie sie von den Corona-Sonderregelungen profitieren können.

Martin Grebe vom Mieterverein stellt sich den Fragen zum verbesserten Kündigungsschutz und allen anderen Fragen von Mietern im Zusammenhang mit der Corona-Krise.

Martin Grebe vom Mieterverein stellt sich den Fragen zum verbesserten Kündigungsschutz und allen anderen Fragen von Mietern im Zusammenhang mit der Corona-Krise. © Mieterverein Dortmund

Und wie ist das mit Handwerkern oder Schornsteinfegern. Müssen die in Zeiten des Kontaktverbots in die Wohnung gelassen werden? Gerade Mieter in der Risikogruppe stellen sich die Frage, wann sie einen Besuch dulden müssen.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt