Neuer Blitzer auf der Bundesstraße 1 ist ziemlich versteckt und geht noch im April in Betrieb

Auf Höhe Westfalenhallen

Wer auf der Bundesstraße 1 in Dortmund unterwegs ist, sollte sich noch mehr an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten. Ein neuer Blitzer an zentraler Stelle geht noch im April in Betrieb.

Dortmund

, 06.04.2019, 16:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der neue Blitzer steht auf Höhe der Westfalenhallen.

Der neue Blitzer steht auf Höhe der Westfalenhallen. © Schaper

Es ist das Einfallstor in die Stadt: Über die Schnettkerbrücke geht die Autobahn 40 in die Bundesstraße 1 über. So mancher lässt auf dem Weg in Richtung sein Auto ausrollen, dabei gilt dort Tempo 50 als Höchstgeschwindigkeit.

Schon lange hatte die Stadt Dortmund, auch vor dem Hintergrund erhöhter Stickoxid und Feinstaubwerte, angekündigt, dort verstärkt auf die Einhaltung des Tempolimits zu achten. Auch die Sicherheit soll dort erhöht werden, hieß es bereits 2016, als die Stadt den Bau gleich mehrerer solcher Anlagen angekündigt hatte. Auch an dieser besonderen Stelle. Jetzt ist es soweit.

Anlage direkt vor einer Fußgängerbrücke

Am Samstag installierten Arbeiter in Höhe der Westfalenhallen eine Blitzersäule. Sie steht unterhalb der Fußgängerbrücke, die vom Pulman-Hotel über die B1 in Richtung Westfalenhalle führt. Viele nutzen die Brücke, um an Spieltagen vom Kreuzviertel zum Stadion zu gelangen.

Wer vom Westen in Richtung Osten (Unna) auf der B1 fährt, sollte sich ans Tempolimit halten.

Wer vom Westen in Richtung Osten (Unna) auf der B1 fährt, sollte sich ans Tempolimit halten. © Schaper

Um die Blitzersäule zu entdecken, muss man genau hinsehen: Je nach Perspektive, ist sie vor dem Brückenpfeiler kaum auszumachen.

Am Samstag war die Blitzanlage noch in schwarze Folie gehüllt. Und auch in den kommenden Tagen muss noch niemand Angst vor dem „Blitzdings“ haben. „Der Blitzer geht spätestens Ende April in Betrieb“, erklärte Stadtsprecher Michael Meinders am Montagmorgen.

Lesen Sie jetzt