Das Team des Dortmunder Opernhauses kann unverhofft mehr Tickets verkaufen als ursprünglich geplant. Diese Gelegenheit lässt man aber zunächst verstreichen.
Das Team des Dortmunder Opernhauses kann unverhofft mehr Tickets verkaufen als ursprünglich geplant. Diese Gelegenheit lässt man aber zunächst verstreichen. © Stephan Schütze
Neue Corona-Regeln

Ticket-Kontingent im Opernhaus verdoppelt – es soll aber noch leerer bleiben

Es gibt neue Corona-Regeln für Kultur-Events: Während die Mozart-Gesellschaft Zuschauer ausladen muss, hätte das Theater 646 Karten mehr pro Vorstellung. Die sind aber nicht sofort erhältlich.

Bislang sind von den 1170 Plätzen im Dortmunder Opernhaus nur 524 im Schachbrett-Sitzplan in den Verkauf gegangen. Nachdem die Stadtverwaltung für Kulturveranstaltungen nun mit 1000 Zuschauern plant, gibt es für jede der bereits ausverkauften Ballettgalas am 18. und 19. September nun wieder 646 Karten.

Ballett als Gradmesser des Verhaltens

65 durchgeimpfte Musiker im Graben

„Der Auftritt wird noch gruseliger sein“

Über die Autorin
Redakteurin
Julia Gaß begleitet und beobachtet seit 35 Jahren für die Zeitung das Kulturleben in Dortmund und in der Region.
Zur Autorenseite
Julia Gaß

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.