Kleiner Tagesbruch in der Westerfilder Straße gibt Rätsel auf

Baustellen in Dortmund

Dank eines aufmerksamen Anwohners entdeckten Mitarbeiter des Tiefbauamts am Montagnachmittag (27.7.) einen kleinen Tagesbruch in der Westerfilder Straße. Nach der Ursache wird noch immer gesucht.

Westerfilde

, 28.07.2020, 19:45 Uhr / Lesedauer: 1 min

Aufgrund eines Anwohner-Hinweises kontrollierten Mitarbeiter des Tiefbauamts am Montagnachmittag (27.7.) eine Absenkung in der Westerfilder Straße, Höhe Hausnummer 17. Der Hohlraum, den sie unter der geöffneten Asphaltdecke entdeckten, stand im unteren Bereich unter Wasser. „Er hat eine Größe von circa 60 mal 60 Zentimeter und ist auch in etwa genauso tief“, schreibt Stadtsprecher Christian Schön.

Der kleine Tagesbruch betrifft den Bereich zwischen den Straßen Mosselde und Rohdesdieck. Da sowohl Abwasser- als auch Wasserrohre als Ursache in Frage kommen, schaltete das Tiefbauamt die Stadtentwässerung und die Donetz ein.

Aufgrund des Schadens in der Straßendecke musste die Fahrbahn in diesem Bereich in Fahrtrichtung Osten gesperrt werden. Die Straße sei dennoch weiterhin in beiden Richtungen befahrbar, teilt Christian Schön mit.

Jetzt lesen

Kein Schaden in den Abwasserkanälen

Die Haltestelle „Mosselde“ der Buslinien 470 und 471 in Fahrtrichtung Oespel musste um circa 50 Meter versetzt werden. Sie befindet sich nun auf Höhe der Hausnummer 22.

Die Stadtentwässerung habe den Bereich am Dienstag (28.7.) untersucht und an den Abwasserkanälen keine Schäden gefunden, so Schön. Die Ursachensuche dauert also an. Erst wenn die Ursache gefunden ist, könnten der Bereich verfüllt und die Straßendecke wieder hergestellt werden.

.

Lesen Sie jetzt