Tödliche Polizeischüsse auf 16-Jährigen: Zwei Veranstaltungen an einem Tag angekündigt

Redakteur
Am Mittwochabend (10.8.) sind hunderte Menschen anlässlich der tödlichen Schüsse auf einen 16-Jährigen auf die Straße gegangen. Sie fordern eine Aufklärung des Polizeieinsatzes, bei dem Mouhamed D. am Montag (8.8.) mit fünf Schüssen getötet worden ist. Für Freitag sind weitere Kundgebungen angekündigt.
Am Mittwochabend (10.8.) sind hunderte Menschen anlässlich der tödlichen Schüsse auf einen 16-Jährigen auf die Straße gegangen. Sie fordern eine Aufklärung des Polizeieinsatzes, bei dem Mouhamed D. am Montag (8.8.) mit fünf Schüssen getötet worden ist. Für Freitag sind weitere Kundgebungen angekündigt. © Kevin Kindel
Lesezeit

Der Tod von Mouhamed D. löst Proteste in Dortmund aus. Der 16-Jährige war am Montagnachmittag (8.8.) bei einem Polizeieinsatz in der Nordstadt durch fünf Schüsse getötet worden. Mouhamed D. soll Polizeibeamte zuvor mit einem Messer bedroht haben.

Am Dienstag und Mittwoch gab es bereits Demonstrationen anlässlich des tödlichen Polizeieinsatzes. Sie sind von antifaschistischen Gruppen und Menschen mit Migrationsgeschichte organisiert worden. Weitere sind angekündigt:

Bei einer Kundgebung auf dem Freiherr-vom-Stein-Platz gegenüber der Polizeiwache Nord wurde am Mittwochabend zur Teilnahme an einer Gedenkveranstaltung aufgerufen. Diese soll am Freitag um 14 Uhr in der Abu Bakr Moschee an der Carl-Holtschneider-Straße stattfinden. Sie liegt etwa 10 Gehminuten von der St. Antonius Gemeinde entfernt, auf deren Gelände Mouhamed D. am Montag erschossen worden ist. Dort sind Gebete und Redebeiträge von Mitgliedern der afrikanischen Community geplant.

Kundgebung auf dem Friedensplatz angekündigt

Von der Moschee aus, soll es dann in Richtung Friedensplatz gehen. Auf Twitter kündigt ein Antifa-Account dort eine Kundgebung für Mouhamed D. an. Diese soll am Freitag um 16 Uhr beginnen.

Die Dortmunder Polizei teilt am Donnerstagmittag auf Anfrage mit, dass ihr beide Veranstaltungen bekannt seien. Anmeldungen lägen aber noch nicht vor.