Tödlicher Unfall auf der A1: Mann läuft auf die Fahrbahn

Unfall

Ein tragischer Unfall auf der Autobahn 1 Richtung Dortmund hat am Donnerstagabend, 18. Juli, einen Mann das Leben gekostet. Polizei teilt erste Erkenntnisse zur Ursache mit.

Dortmund

18.07.2019, 21:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Tödlicher Unfall auf der A1: Mann läuft auf die Fahrbahn

Auf der A1 ist es am Donnerstagabend zu einem tödlichen Unfall gekommen. © Peter Bandermann

Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es am Donnerstag, 18. Juli, auf der Bundesautobahn 1, Fahrtrichtung Dortmund, in Höhe der Anschlussstelle Hagen-West.

Gegen 18.50 Uhr wurde der Vorfall der Einsatzleitstelle der Polizei gemeldet. Zeugenangaben zufolge soll ein Mann mit seinem PKW auf dem Standstreifen angehalten haben und danach unvermittelt auf die Fahrbahn gelaufen sein.

Ein in Richtung Dortmund fahrender LKW konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste den Fußgänger. Dieser wurde tödlich verletzt, heißt es in der Mitteilung der Polizei.

Polizei: Selbstmord ist nicht auszuschließen

Nach dem gegenwärtigen Stand der Ermittlungen ist, laut Polizei, eine suizidale Absicht bei dem Verstorbenen nicht auszuschließen.

Die Ermittlungen dauern an.

Zunächst sperrte die Polizei die Autobahn in Fahrtrichtung Dortmund komplett –dann war sie einspurig befahrbar. Seit etwa 20.50 Uhr ist die Autobahn in Richtung Dortmund wieder komplett freigegeben.

Hilfe bei Suizidgedanken

  • Wir haben uns entschieden, in der Regel nicht über Selbsttötungen zu berichten – außer sie erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit.
  • Der Grund für unsere Zurückhaltung ist die hohe Nachahmerquote nach jeder Berichterstattung über Suizide. Wenn Sie sich selbst betroffen fühlen, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de).
  • Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die schon in vielen Fällen Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen konnten.
Lesen Sie jetzt