Top(f)-Hits: Doppelpass am Herd

DORTMUND Sie sollten eine WG gründen - Florian Kringe kann Nudeln kochen, Markus Brzenska kriegt Rührei hin. Und bei der RN-Promi-Küchenparty "Top(f)-Hits" Donnerstag im Lennhof lernten die beiden BVB-Spieler eine Menge dazu.

von Von Steffi Tenhaven

, 07.09.2007, 17:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
<p>Jürgen Bangert alias "Elvis Eifel" veräppelt normalerweise Radio-Hörer.  Schütze</p>

<p>Jürgen Bangert alias "Elvis Eifel" veräppelt normalerweise Radio-Hörer. Schütze</p>

Zum Beispiel, wie man ein mehrgängiges Menü mit Humor würzt. Comedian Jürgen Bangert alias "Elvis Eifel" band sich mit den beiden Borussen schwarze Kochschürzen um und stimmte seine Mitspieler mit lockeren Anekdoten auf den Abend ein: "Ich weiß sogar, wie man Schwarzwälder Kirschtorte grillt."

Unterdessen zeigte "Mannschaftskapitän" Wilko Masan, Küchenchef im Lennhof, seinem Azubi-Trio auf Zeit, wo's lang geht.

Heimspiel für Florian Kringe und Markus Brzenska. Vor ausverkauftem Restaurant des BVB-Stammhotels dribbelten die beiden Profis geschickt durch die enge Küche - die Saucenspritze dicht am Körper und immer nach dem Motto: Der Teller ist rund und der nächste Gang ist der schwerste.

Insgesamt gab es sieben. Eine Serie von Köstlichkeiten, darunter Pfifferlinge in Lanson Champagnerrahm mit Brottaler und ein Ragout vom Neulandrind. Den Anstoß zur 5. Dortmunder Topf-Party machte gesottenes Carpaccio vom Kalb in Soja-Chili-Aroma. Kringe portionierte die Sprossen, dicht gefolgt von Brzenska und Bangert, die die Vorspeisen mit pikanten Saucen kränzten. "Die machen das 1a", lobte Chefkoch Masan.

Ein Kompliment, dem sich die rund 100 Gäste, darunter auch Kringes Eltern, gerne anschlossen. Mit jedem Gang, der von exzellenten Weinen aus dem Hause Hasenbring begleitet wurde, wuchsen Routine und Stimmung. Jürgen Bangert, von Hause aus ein sympathischer Genussmensch und schon lange Jahre mit Wilko Masan befreundet, servierte den Gästen humorvolle Zwischengänge, während Pianist Hermann Suttorp das Menü mit Sängerin Anna Limani musikalisch begleitete.

Bis 4 Uhr wurde gefeiert. Wie bei jeder Top(f)-Hits-Party für einen guten Zweck. Lennhof-Hotelchef Arne Brügmann freut sich, dass in seinem Hause 1.150 Euro für die Dortmunder Tafel zusammenkamen.

Lesen Sie jetzt