Touristen schlagen Dortmunder (23) zusammen

Saarlandstraße

Ein nächtlicher Disco-Ausflug endete für einen 23-Jährigen im Krankenhaus: Laut Zeugen wurde er am Sonntagmorgen auf der Saarlandstraße zusammengeschlagen. Polizisten nahmen zwei Tatverdächtige fest. Und die sollen nicht nur ihre Fäuste eingesetzt haben.

DORTMUND

, 18.04.2016, 12:18 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dem Zeugen zufolge verfolgten zwei Männer den 23-Jährigen gegen 5.10 Uhr auf der Saarlandstraße. Sie holten den Dortmunder ein - und schlugen ihn zusammen. Beide Tatverdächtige hätten auf den bereits am Boden liegenden Mann eingetreten. Durch das mutige Einschreiten eines 27-jährigen Lüners, so die Polizei, konnte Schlimmeres verhindert werden. 

Zur Polizeiwache gebracht

Der Zeuge informierte umgehend die Polizei. Als ein Streifenteam am Tatort eintraf, konnte es die beiden Tatverdächtigen festnehmen und zur nächsten Polizeiwache bringen. Dort identifizierten die Beamten die Männer als einen 21-jährigen Iren und 25-jährigen Franzosen. Nach einem kurzen Zellenaufenthalt wurden die beiden Touristen nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder entlassen.

Der leicht verletzte Dortmunder wurde in einem nahe gelegenen Krankenhaus behandelt. Er konnte die Klinik am gleichen Tag wieder verlassen. Die Ermittlungen dauern an. 

Lesen Sie jetzt