Tränen bei Scarlett Gartmann: Freundin von BVB-Star Marco Reus zeigt sich bestürzt

Emotionales Video

„Ich muss wirklich sagen, dass ich geschockt bin“, sagt Scarlett Gartmann. Die Mutter des Kindes von BVB-Star Marco Reus möchte mit einem Video für ein wichtiges Thema sensibilisieren.

Dortmund

, 18.12.2019, 11:18 Uhr / Lesedauer: 2 min
Tränen bei Scarlett Gartmann: Freundin von BVB-Star Marco Reus zeigt sich bestürzt

Scarlett Gartmann äußert sich emotional zu einem Thema, das ihr sehr nahe geht. © dpa

Vor wenigen Wochen hat sich Scarlett Gartmann bereits emotional an ihre Instagram-Abonnenten gewandt. Ein besonderes Ereignis habe sie sehr beschäftigt und ließ sie darüber nachdenken, dass man viel zufriedener mit den Dingen sein sollte, die man im Leben hat. Mehr dürfe sie dazu noch nicht sagen, hieß es damals.

Jetzt hat die Freundin von BVB-Star Marco Reus in einem Video verraten, welches Erlebnis sie so bewegt hat. Für ein Projekt von SOS-Kinderdorf war Gartmann in Berlin und ließ sich eine Wohnung zeigen. Hier habe kürzlich noch ein verwahrlostes Kind gelebt, das aus seiner Familie in andere Obhut gegeben wurde, heißt es.

Zu sehen ist eine sehr unordentliche und verdreckte Wohnung. Leere Bier- und Weinflaschen stehen auf einem Tisch. Essensreste und kaputtes Spielzeug liegen herum, die Matratze ist nicht bezogen. Und Scarlett Gartmann kommen die Tränen: „Wenn ich jetzt denke, ich bin selber Mama, würde mein Kind so aufwachsen - Horror.“

Die Dortmunderin ist sichtlich bestürzt. Sie könne sich nicht vorstellen, dass Kinder in Deutschland so leben: „Ich muss wirklich sagen, dass ich geschockt bin.“ Anschließend liest sich Gartmann die Akte des betroffenen Kindes durch. Name und andere Details sind zum Schutz der Person geändert worden.

Jetzt lesen

Die Akte erzählt die Geschichte des fünfjährigen Mädchens. Nachbarn alarmierten die Polizei, sie hatten das Kind über mehrere Stunden weinen gehört, aufs Klingeln reagierte niemand. Polizisten öffneten die Tür. Im Förder-Kindergarten fehlte das Kind über längere Zeit unentschuldigt. Polizisten fanden es mit hohem Fieber im Bett, die Mutter war bei einer Freundin. „Eine gerichtliche Untersuchung stufte die Mutter als nicht erziehungsfähig ein“, liest Gartmann vor.

Das Mädchen sei in einer Pflegefamilie untergebracht worden, eine mögliche Rückführung sei ungewiss. „Das, was das Kind erfahren hat, sollte kein kleines Kind in dem Alter miterleben“, sagt die Dortmunderin. In der Küche erschrickt sie wegen des vielen Drecks an Herd und Spüle. „Dass hier überhaupt jemand wohnt, finde ich schon heftig.“ Putzmittel, die für Kinder unzugänglich aufbewahrt sein sollten, stehen einfach auf dem Boden.

„Vorher gar keine Gedanken gemacht“

„Ich muss sagen, ich hab mit diesem Thema eigentlich gar keine Berührung vorher gehabt“, gibt die Spielerfrau zu: „Und ich hab mir auch keine Gedanken gemacht, dass es in Deutschland Kinder gibt, die so aufwachsen, die so eine Vernachlässigung und Einsamkeit erleben.“

Sie ruft zur Unterstützung von SOS-Kinderdorf auf, die Wohltätigkeitsorganisation macht sich auch für präventive Angebote stark. Seit einem Jahr sind Gartmann und Marco Reus sowie Julian Weigl und Freundin Sarah Richmond Botschafter der Organisation.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Ein „sehr krasser und sehr emotionaler Moment“ hat Scarlett Gartmann in den vergangenen Tagen beschäftigt. Die Freundin von BVB-Star Marco Reus fasst ganz persönliche Vorsätze. Von Kevin Kindel

Lesen Sie jetzt