Trauer um einen Kenner der Flora in Dortmund

mlzNachruf

Die Entwicklung der Pflanzenwelt auf Industrie- und Bahnanlagen lag Dietrich Büscher besonders am Herzen. Nun starb der engagierte Huckarder Naturschützer im Alter von 75 Jahren.

Huckarde

, 18.10.2019, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Natur und Umwelt waren die Lebensthemen von Dietrich Büscher. Der Naturschützer ist jetzt im Alter von 75 Jahren gestorben.

Als Verwaltungsjurist befasste er sich beim Landesoberbergamt mit der rechtlichen Seite, aber auch im Privatleben widmete er seine Zeit und Energie dem Einsatz für die Pflanzenwelt in Westfalen. Büscher war dienstältestes Mitglied des Landschafts- beziehungsweise Naturschutzbeirates und wirkte als profunder Kenner der Dortmunder Pflanzenwelt am „Bioökologischen Grundlagen- und Bewertungskatalog für die Stadt Dortmund“ mit. Das Werk wurde unter anderem mit dem Europäischen Umweltpreis ausgezeichnet.

Dietrich Büscher wurde in Siegen geboren, seine Eltern waren Apotheker, in dem Siegener Lehrer und Botaniker Dr. Franz Rombeck fand er seinen ersten naturkundlichen Lehrer.

Autor und Mitverfassener etlicher Publikationen

Büscher war Autor oder Mitverfasser von fast 40 floristischen Publikationen, er war auch am Verbreitungsatlas der Farn- und Blütenpflanzen in NRW beteiligt. 2005 erhielt Dietrisch Büscher für sein Engagement die Bundesverdienstmedaille.

Seine profunden Kenntnisse vermittelte Dietrich Büscher auch bei vielen floristisch-landeskundlichen Vorträgen und auf botanischen Exkursionen. Dabei wusste er seine Zuhörer mit Humor und mit seiner großen Begeisterung für die heimische Pflanzenwelt einzunehmen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt