Trotz Bedenken: WDR-Kinderchor tritt beim Semperopernball in Dresden auf

mlz„Umweltsau“-Sänger

Bei der Chorakademie in Dortmund ist man dagegen, dass der WDR-Kinderchor am Freitag in Dresden auftritt. Sender und Chorleiter halten aber an den Auftrittsplänen fest.

Dortmund

, 06.02.2020, 11:21 Uhr / Lesedauer: 1 min

WDR und Chorleiter Zeljo Davutovic halten an dem Auftritt des Kinderchors am Freitag (7.2.) in Dresden fest. Das teilte der WDR am Donnerstagvormittag mit.

„Der Chor wird wie geplant in Dresden auftreten“, erklärt eine Sprecherin des WDR.

Vor dem Hintergrund des „Umweltsau“-Skandals hatte der Vorstandsvorsitzende der Chorakademie, Jan Boecker, zuletzt Bedenken geäußert, die Kinder in Dresden auftreten zu lassen. Der Vorstand hat Eltern und Chorleiter davon abgeraten - unter anderem mit Blick auf die aktive Pegida-Bewegung in Dresden.

Polizei: Keine Gefahr für Kinderchor

Recherchen dieser Redaktion ergaben jedoch, dass Polizei und Experten vor Ort nicht davon ausgehen, dass die Kinder sich mit ihrem öffentlichen Auftritt in Gefahr begeben. Selbst beim Auftritt auf dem Vorplatz der Oper ist maximal mit verbalen Provokationen durch Pegida-Anhänger zu rechnen, denkt Alexander Schneider, Reporter der Sächsischen Zeitung und langjähriger Beobachter der Bewegung.

Jetzt lesen

Die Kinder treten am Freitag gleich zweimal beim Opernball auf: Einmal in der Semperoper selbst, einmal auf der Bühne auf dem Opernvorplatz. Singen werden sie unter anderem ein Medley aus dem Musical „My Fair Lady“. Das umstrittene „Umweltsau“-Lied werden sie nicht singen.

Lesen Sie jetzt

WDR-Chef Tom Buhrow hat sich für das Kinderchor-Video entschuldigt. Eine Social-Media-Analyse zeigt nun allerdings: Empört haben sich vor allem rechte Twitter-Accounts.

Lesen Sie jetzt