TU Dortmund weiß nun, ob zum Semesterstart Menschen auf den Campus dürfen

mlzWintersemester

Es war lange nicht klar, wie der Start in das neue Semester an der TU Dortmund aussehen würde. Kurz vor dem Vorlesungsbeginn hat die Uni nun die entscheidende Info bekommen.

Dortmund

, 02.11.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wird es im Wintersemester 2021/21 ab dem 2. November (Montag) an der TU Dortmund Veranstaltungen geben, bei denen Menschen auf dem Campus zusammenkommen dürfen? Diese Frage war bis Freitag für die Dortmunder Universität noch nicht abschließend beantwortet.

Nun steht fest: Der im Sommer geschmiedete Plan der TU, ein Hybrid-Semester mit kleinen Präsenzveranstaltungen zu starten, entspricht der Corona-Schutzverordnung. Das teilt Hochschul-Sprecherin Eva Prost am Freitag (30.10.) auf Anfrage dieser Redaktion mit.

Wichtige Nachricht für Erstsemester

„Die Schutzauflagen wurden noch einmal verstärkt. Aber es ist möglich, kleinere Veranstaltungen mit bis zu 50 Personen durchzuführen“, sagt Eva Prost. Dies sei vor allem für Erstsemester eine wichtige Nachricht.

Große Einführungsveranstaltungen mit mehreren Hundert Leuten werden weiterhin per digitalem Fernunterricht durchgeführt. Doch auf dem Campus werden nach über einem halben Jahr Ruhe wieder Seminare oder Laborpraktika möglich sein.

Neue Regeln innerhalb der Uni-Gebäude

Neue Regeln innerhalb der Uni sind das Tragen von Mund-Nasen-Schutz während der Lehrveranstaltungen und das Einhalten von 1,5-Meter-Abstand auch in den Seminarräumen. Auch die Räume in der Uni müssen regelmäßig gelüftet werden.

Für die Kontaktnachverfolgung wird an jedem Tisch ein QR-Code angebracht.

Lesen Sie jetzt