Unbekannte entsorgen mehr als 100 Altreifen in Dortmunder Park

mlzUmweltverschmutzung

In einem Dortmunder Park wurde ein großer Berg illegal entsorgter Autoreifen entdeckt. Nun bittet die Stadt um Zeugenhinweise. Den Tätern drohen hohe Bußgelder.

von Daniel Reiners

Dortmund

, 05.10.2020, 18:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

In einem Bereich nahe der Gaststätte Schmiedingslust mitten im Dortmunder Fredenbaum-Park wurde eine große Menge illegal entsorgter, alter Autoreifen auf einem Parkplatzgelände gefunden. Das bestätigt die Stadt Dortmund auf Nachfrage gegenüber unserer Redaktion.

Demnach deute die Menge der abgelagerten Reifen - es sollen über 100 Stück gewesen sein - darauf hin, dass diese gewerblich illegal entsorgt worden sind. „Leider ist das in den letzten Monaten immer wieder im ganzen Stadtgebiet vorgekommen", sagt Pressesprecher Christian Schön.

Strafen von bis zu 100.000 Euro sind möglich

Es handele sich laut Schön oft um ganze Lkw-Ladungen, die verbotswidrig an wenig frequentierten Wegen und Parkplätzen abgelegt werden. Die EDG hat die Reifen am Montag abtransportiert.

Solche Verstöße stellen laut Schön Straftaten dar. Geahndet werden solche abfallrechtlichen Vergehen laut Schön in Nordrhein-Westfalen mit Bußgeldern von 500 bis zu 100.000 Euro, je nach Ausmaß der Verschmutzung. Vor allem auch bei Wiederholungstätern würden demnach hohe Bußgelder fällig.

Im Fall der Umweltverschmutzung im Fredenbaum-Park bitten Umweltamt und Grünflächenamt nun um die Mithilfe der Dortmunder, die sich unter gruenflaechenamt@stadtdo.de oder umweltamt@stadtdo.de mit Hinweisen zu dem aufgefundenen Reifenberg melden können.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung „Boulevard der Verkehrswende“
Grüne Mittelinseln, engere Fahrbahnen: Es gibt neue Pläne für die Saarlandstraße