Überfall auf Aral-Tankstelle in Dortmund: Polizei setzt Hubschrauber ein

Kriminalität

Ein Unbekannter hat eine Aral-Tankstelle in Dortmund überfallen. Die Polizei suchte sogar mit einem Hubschrauber nach dem mutmaßlichen Täter. Wer hat etwas Verdächtiges beobachtet?

Marten

01.04.2021, 11:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Aral-Tankstelle an der Martener Straße ist am Mittwochabend Schauplatz eines Überfalls geworden.

Die Aral-Tankstelle an der Martener Straße ist am Mittwochabend Schauplatz eines Überfalls geworden. © Marian von Hatzfeld (Archivbild)

Die Aral-Tankstelle in Dortmund-Marten ist von einem Unbekannten überfallen geworden. Der Überfall ereignete sich am Mittwochabend (31.3.) gegen 22.25 Uhr.

Der unbekannte Täter forderte die anwesende Angestellte dazu auf, sich auf den Boden zu legen und ihm zu erklären, wie er die Kasse der Tankstelle öffnen könne. Er stahl Bargeld und Zigaretten und flüchtete damit in Richtung Heyden-Rynsch-Straße.

Die Polizei fahndete unter anderem mit einem Hubschrauber nach dem Täter. Sie konnte den Täter jedoch bislang nicht finden.

Polizei sucht nach Zeugen

Der Mann ist circa 180 cm groß, etwa 20 Jahre alt und hat dunkle Augen und dunkelbraune bis schwarze Augenbrauen. Er trug eine schwarze Kappe sowie eine schwarze Daunenjacke mit Karomuster, Kapuze und Lederapplikationen an der Schulter.

Dazu trug er eine schwarze Jogginghose mit zwei weißen Streifen, von denen der vordere etwas schmaler war, sowie schwarze Turnschuhe mit weißen Sohlen.

Jetzt lesen

Der Täter hatte sich einen gelben Gartenhandschuh angezogen. Das Geld verstaute er in einem schwarzen Beutel mit der weißen Aufschrift „Gentikk * snipes“.

Die Polizei sucht nach Zeugen, die weitere Angaben zu dem Täter machen können. Wer etwas gesehen hat, wird gebeten, sich beim Kriminaldienst unter der Tel. 0231/1 32 74 41 zu melden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt