Raubüberfall am Stadtgarten: Mann bedroht Frau mit Messer

Zentrum von Dortmund

Überfall am helllichten Tag in Dortmunds City: Ein Mann hat am Samstagnachmittag im Stadtgarten eine Frau mit einem Messer bedroht. Bei seiner Festnahme fiel den Polizeibeamten etwas auf.

Dortmund

, 30.05.2020, 16:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Polizisten im Stadtgarten im Zentrum von Dortmund

Polizisten im Stadtgarten im Zentrum von Dortmund © Stephan Schütze (Archivbild)

Kurz vor 15 Uhr brach ein wenig Unruhe unter den Polizisten bei der Anti-Corona-Demo an der Reinoldikirche aus: Funksprüche gingen hin und her, im Hintergrund hörte man Sirenen von Polizeiwagen. Die plötzliche Geschäftigkeit der Beamten hatte jedoch nichts mit den rund 150 Teilnehmern der ruhig verlaufenden Demo zu tun.

Einige Hundert Meter Luftlinie entfernt war der Polizei ein Raubüberfall gemeldet worden - am helllichten Tag, mitten in der belebten City: Am Stadtgarten sei eine Frau von einem Mann mit gezogenem Messer bedroht worden, so die ersten Informationen von der Pressestelle der Polizei. Der Mann habe Geld von der Frau gefordert.

Wenig später wurde ein Mann festgenommen, wohl im Bereich der Hansastraße/ Kampstraße, so die Polizei-Pressestelle, so genau gehe das nicht aus dem Einsatz-Protokoll hervor. Bei der Festnahme zeigte der mutmaßliche Räuber Anzeichen von Alkoholkonsum - ihm wird nun auf der Wache Blut entnommen.

Ob das Opfer beim Überfall verletzt wurde, war am Samstagnachmittag noch nicht bekannt. Erst nach den Befragungen der Beteiligten gebe es gesicherte Informationen zum Tathergang, so die Polizei-Pressestelle.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt