Umzug der „Glücklichen Hundewiese“: Vierbeiner haben jetzt 18.500 Quadratmeter Auslauf

mlzHundeschule in Dingen

14 Jahre lag die „Glückliche Hundewiese“ im Schatten vom Kühlturm des Knepper-Kraftwerks. Mit dessen Abriss musste auch die Hundewiese weichen – und fand ganz in der Nähe eine neue Heimat.

Oestrich, Dingen

, 17.08.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Für Hundebesitzer und ihre Vierbeiner war es 14 Jahre lang eine gewohnte und beliebte Adresse: Die „Glückliche Hundewiese“ an der Nierhausstraße, direkt am nördlichen Werkstor des ehemaligen Kraftwerks Knepper. Als Kühlturm und Schornstein am 17. Februar gesprengt wurden, war die 4000 Quadratmeter große Hundeschule längst verschwunden.

Inhaberin Claudia Panter fand nur rund 500 Meter Luftlinie entfernt ein neues Areal für ihre Kurse und Ausbildungen. Die neue „Glückliche Hundewiese“ ist riesig: 18.500 Quadratmeter umfasst das Areal auf dem ehemaligen Sportplatz des SV Dingen an der Stadtgrenze – Vereinsheim, Nebengebäude, Terrasse inklusive.

Eröffnungsfest am Samstag

„Wir haben das Gelände zufällig entdeckt und eine Anfrage an die Stadt Castrop-Rauxel gestellt“, erzählt die 50-Jährige. „Der Bürgermeister hat das prüfen lassen.“ Das Unternehmen Hagedorn, das das Kraftwerk abreißt, half beim Umzug. Die Seecontainer, in denen früher Schulungen stattfanden, sind nun Lagerraum. Hatten dort bis zu zehn Kursteilnehmer Platz, kann Claudia Panter heute im Vereinsheim bis zu 30 Hundebesitzer unterrichten.

Umzug der „Glücklichen Hundewiese“: Vierbeiner haben jetzt 18.500 Quadratmeter Auslauf

Zur Hundeschule gehört auch das ehemalige Vereinsheim. Claudia Panters Ehemann Markus hilft in seiner Freizeit bei der Pflege des Geländes. © Uwe von Schirp

Das weitläufige Areal ist nun hergerichtet. Am Samstag (17. August) lädt Claudia Panter zum Sommer- und Eröffnungsfest ein. Ab 14 Uhr können Hundefreunde und die Nachbarn aus Oestrich und Dingen die neue Glückliche Hundewiese kennenlernen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt