Unfall auf der A45 im Dortmunder Süden – Fahrer befreit sich aus Pkw

A45

Auf der A45 ist es am Sonntagmorgen (7.6.) zu einem Unfall gekommen. Der Unfallwagen ist hinter der Leitplanke auf der Seite liegen geblieben – trotzdem hatte die Feuerwehr nicht viel zu tun.

Dortmund, Eichlinghofen

07.06.2020, 21:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Feuerwehr wurde am Sonntag auf die A45 zu einem Unfall gerufen - der Fahrer befreite sich selbstständig aus dem auf der Seite liegenden Pkw.

Die Feuerwehr wurde am Sonntag auf die A45 zu einem Unfall gerufen - der Fahrer befreite sich selbstständig aus dem auf der Seite liegenden Pkw. © Feuerwehr Dortmund

Gegen 9.20 Uhr wurde die Dortmunder Feuerwehr am Sonntag (7.6.) zu einem Verkehrsunfall auf die A45 gerufen.

Jetzt lesen

In Fahrtrichtung Frankfurt war kurz nach dem Autobahnkreuz Dortmund-Süd ein Pkw aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und hinter der Leitplanke auf der Seite liegen geblieben.

Zeuginnen betreuen Unfall-Fahrer

Wie die Feuerwehr mitteilt, konnte sich der Fahrer weitgehend unverletzt vor dem Eintreffen der Feuerwehr selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Er wurde vorbildlich durch zwei Unfallzeuginnen betreut, die jeweils mit ihren Fahrzeugen angehalten hatten, heißt es in der Mitteilung weiter.

Jetzt lesen

Die Einsatzkräfte klemmten nur noch die Fahrzeugbatterie ab und kontrollierten, ob Betriebsstoffe austraten – dies war nicht der Fall.

Der Fahrer wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht und die Unfallstelle bis zur Bergung des Fahrzeuges an die Polizei übergeben. Eingesetzt waren neben dem Rettungsdienst zwölf Kräfte der Feuerwache 8 (Eichlinghofen).