Unfall auf der Kaiserstraße - Linie U43 betroffen

Autos prallten zusammen

Wegen eines Verkehrsunfalls war am Freitagmittag die Kaiserstraße in Richtung Osten gesperrt. Zwei Autos waren auf einer Kreuzung zusammengestoßen. Der Unfall hatte auch Auswirkungen auf die Stadtbahnlinie U43 - zwischen den Haltestellen Lippestraße und Am Zehnthof fuhren zeitweise keine Bahnen.

DORTMUND

, 29.01.2016, 13:08 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Verkehrsunfall wurde der Polizei nach Angaben von Pressesprecher Kim Ben Freigang um 12.07 Uhr gemeldet. Beteiligt waren nach ersten Erkenntnissen zwei Autos: Ein Wagen war auf der Kaiserstraße in Richtung Osten unterwegs, als das zweite Auto von der Manteuffelstraße auf die Kaiserstraße abbog. Dabei kam es aus bislang ungeklärter Ursache zum Zusammenstoß in Höhe der Haltestelle Von-der-Tann-Straße.

Es soll sich um einen Blechschaden gehandelt haben. Von Verletzten hat die Polizeipressestelle keine Kenntnis. Trotzdem schränkte die Unfallstelle den Verkehr ein: Für Autofahrer und Stadtbahnpassagiere ging in östlicher Richtung nichts mehr. Zwischen Lippestraße und Zehnthof fuhren bis etwas 13 Uhr nach Angaben von DSW21 keine Bahnen. Dann war die Unfallstelle geräumt, die Fahrbahn konnte wieder freigegeben werden.

Lesen Sie jetzt