Frontalzusammenstoß in Nette: 52-Jährige außer Lebensgefahr - Lkw-Fahrer unter Schock

Emscherallee war gesperrt

Die 52-jährige Dortmunderin, die am Mittwoch bei einem Frontalzusammenprall in Nette lebensgefährlich verletzt wurde, ist auf dem Weg der Besserung. Der Lastwagenfahrer erlitt einen Schock.

Dortmund

, 22.08.2019, 08:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Frontalzusammenstoß in Nette: 52-Jährige außer Lebensgefahr - Lkw-Fahrer unter Schock

Auch gegen 16 Uhr war die Unfallstelle auf der Kreuzung Èmscherallee / Ellinghauser Straße für die Unfallaufnahme gesperrt. © Helmut Kaczmarek

Bei dem Unfall am Mittwochmittag um kurz nach 12 Uhr war eine 52-jährige Dortmunderin lebensgefährlich verletzt worden. Der Lastwagen-Fahrer, ein 30-Jähriger aus aus dem Landkreis Bitburg-Prüm, erlitt einen Schock und musste von einem Notfallseelsorger betreut werden. Das teilte die Polizei am Donnerstagmorgen offiziell mit.

Zu dem Unfall in Nette war es am Mittwoch um kurz nach 12 Uhr gekommen: Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war die 52-jährige Frau auf der Ellinghauser Straße nach Osten unterwegs. Als sie die Kreuzung mit der Emscherallee überquerte, kam es zu dem folgenschweren Zusammenprall.

Ein Lkw-Fahrer, der auf der Ellinghauser Straße gen Westen fuhr, übersah offenbar laut Polizei den Opel der Frau und bog nach links auf die Emscherallee ab. „Hierbei prallte der Lkw gegen das Auto, welches durch die Wucht des Aufpralls gegen einen Ampelmasten geschleudert wurde“, schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung. „Die Fahrerin wurde in ihrem Auto eingeklemmt und musste von Rettungskräften befreit werden. Sie erlitt bei dem Unfall lebensgefährliche Verletzungen.“

Am Abend kam dann die für die Rettungskräfte erlösende Nachricht: Die Frau befinde sich nicht mehr in Lebensgefahr, meldeten übereinstimmend die Leitstellen von Polizei und Feuerwehr auf Anfrage unserer Redaktion.

Kreuzung Emscherallee war über Stunden gesperrt

Die große Kreuzung Emscherallee / Ellinghauser Straße war zuvor für die Unfallaufnahme stundenlang gesperrt gewesen. Der Verkehr wurde vor Ort abgeleitet. Um 16.30 Uhr konnte die Kreuzung wieder freigegeben werden.


In einer ersten Version dieses Artikels schrieben wir, der Unfall habe sich in Huckarde ereignet. Tatsächlich liegt der Unfallort in Nette.

Lesen Sie jetzt