Unfall mit drei Autos auf der B1 in Sölde

Vier Leichtverletzte

Drei Autos sind am Donnerstagmittag in einen Unfall auf der B1 verwickelt worden. In Höhe von Sölde kollidierten die Wagen, vier Menschen wurden leicht verletzt. In Richtung Innenstadt kam es zu kilometerlangen Staus.

SÖLDE

, 07.01.2016, 13:17 Uhr / Lesedauer: 1 min

Aktualisierung 16.45 Uhr: 

Die Polizei hat vor wenigen Minuten eine zusammenfassende Pressemitteilung veröffentlicht. Demnach fuhr ein 37-jähriger Mann aus Soest gegen 11.35 Uhr auf der B1 in Richtung Innenstadt. Er befand sich auf der linken Spur, als er vor der Anschlussstelle Aplerbeck aus bislang ungeklärter Ursache sein Fahrzeug stark abbremste. Ein hinter ihm fahrender 54-Jähriger aus Datteln konnte daraufhin eine Kollision mit seinem Vordermann nicht mehr verhindern. Ebenso ging es einem wiederum darauf folgenden 47-jährigen Paderborner.

Bei dem Unfall wurden der 37-Jährige sowie seine zwei Mitinsassen - ein 34-Jähriger und eine 28-Jährige (beide ebenfalls aus Soest) - und der 54-Jährige leicht verletzt. Rettungswagen brachten sie in ein Krankenhaus. Dieses konnten sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Den bei dem Unfall entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 15.000 Euro. Während der Unfallaufnahme mussten die Beamten einen Fahrstreifen sperren. Aus diesem Grund kam es in diesem Bereich rund eine Stunde lang zu Verkehrsbehinderungen.

Erste Meldung 13.17 Uhr:

Der Unfall wurde der Polizei gegen 11.40 Uhr gemeldet. Aus noch unbekannter Ursache stießen zwischen den Anschlussstellen Holzwickede und Sölde sechs Autos zusammen. Drei Wagen waren nicht mehr fahrtüchtig und mussten abgeschleppt werden.

Während der Unfallaufnahme kam es zu Staus auf Dortmunds meistbefahrener Straße. Gegen 12.30 Uhr konnten dann aber alle drei Fahrstreifen wieder freigegeben werden. Die Unfallwagen waren da schon auf den Seitenstreifen bugsiert worden. Die Staus lösten sich daraufhin auf.

Wir berichten weiter.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt