Unfall mit vier Verletzten - langer Stau auf der B1

Richtung Bochum

Ein Unfall auf der B1 hat am Dienstagvormittag für einen langen Stau in Richtung Bochum gesorgt. Kurz hinter der Schnettkerbrücke waren drei Autos und ein Lkw miteinander kollidiert. Der Verkehr staute sich zwischenzeitlich bis zum Hauptfriedhof in Wambel. Inzwischen sind die Straßen wieder frei.

DORTMUND

, 09.01.2018, 09:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Schnettkerbrücke.

Die Schnettkerbrücke. © Peter Bandermann (Archivbild)

Aktualisierung 12.10 Uhr: Autos sind abgeschleppt

Die Unfallaufnahme ist beendet, die Unfallwagen abgeschleppt. Auch der Stau hat sich aufgelöst. Der Verkehr auf der B1 läuft wieder-

Aktualisierung 10.55 Uhr: Stau noch bis zur Ruhrallee

Mittlerweile staut sich der Verkehr nur noch bis zur Ruhrallee, der Einsatz läuft nach Angaben der Polizei aber immer noch.

Erstmeldung 9.41 Uhr: Vier Verletzte, vier beteiligte Fahrzeuge

Nach Angaben der Polizei kam es gegen 8.30 Uhr kurz hinter der Schnettkerbrücke in einer Baustelle aus noch unbekannten Gründen zu einem Unfall. Vier Menschen wurden nach bisherigem Stand leicht verletzt, beteiligt waren drei Autos und ein LKW. Die Unfallaufnahme läuft noch.

Der Verkehr staute sich gegen 9.30 Uhr auf neun Kilometern bis zum Hauptfriedhof in Wambel. Autofahrer sollten die B1 bis auf weiteres weiträumig umfahren.

Wir berichten weiter.

Lesen Sie jetzt

Ein langer Stau auf der B1 war das Ergebnis eines schweren Unfalls am Mittwochmittag. Eine 59-jährige Selmerin hatte an den Westfalenhallen die Kontrolle über ihren Wagen verloren und gegen einen Baum geprallt.

Lesen Sie jetzt